15.08.2021 19:47

1. Kreisklasse


Furioser Auftakt mit kuriosen Fantasie-Ergebnissen

7:1 – 6:3 – 8:1 / Favoriten bestimmen ersten Spieltag

Tobias Rügge feierte mit Reher einen deutlichen 8:1-Kantersieg.
Von Lilly Griese

SG Flegessen/Süntel - SV Eintracht Afferde II 7:1 (3:0).

Die SG Flegessen/Süntel empfing am Sonntagnachmittag die Zweitvertretung des SV Eintracht Afferde zum Saisonauftakt. Das erste Tor der Partie erzielte Christian Kracht für seine SG (12.). Die Gastgeber aus Flegessen nutzten ihre Chancen besser, sodass es in der 28. Spielminute durch einen Treffer von Marc Grohnert 2:0 stand. Tim Tiley erhöhte zum 3:0 (42.), bevor es Yannick Wagner war, der in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zur 4:0-Führung einnetzte (45+1). Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. „Das Halbzeitergebnis spiegelt das Spiel nicht ganz wider. Die Anzahl der Chancen war gleich verteilt, wir konnten diese aber effektiver nutzen“, so SG-Trainer Wolfgang Schultze über die erste Halbzeit. Thomas Hänel erzielte nach Wiederanpfiff das 5:0 für die Gastgeber. „Danach war im Spiel weniger Dampf und wir konnten unsere Führung souverän verteidigen und ausbauen“, meint Schultze. Nachdem Philipp Thiemer für die Gäste aus Afferde traf (68.), erzielte Marc Grohnert im Gegenzug das 6:1 für Flegessen (70.). Den letzten Treffer des Spiels erzielte Tim Tiley, sodass die SG Flegessen/Süntel am Ende des Spiels einen deutlichen 7:1 Erfolg feierte. „Insgesamt war das eine großartige Mannschaftsleistung. Vor allem im Mittelfeld waren wir heute sehr stark“, resümierte der zufriedene SG-Coach. 
Tore: 1:0 Christian Kracht (12.), 2:0 Marc Grohnert (28.), 3:0 Tim Tiley (42.), 4:0 Yannick Wagner (45.+1), 5:0 Thomas Hänel (55.), 5:1 Philipp Thiemer (68.), 6:1 Marc Grohnert (70.), 7:1 Tim Tiley (83.)

TB Hilligsfeld – SG Latferde/Hajen 6:3 (4:1).

Der TB Hilligsfeld startet mit drei Punkten in die neue Saison und besiegte die SG Latferde/Hajen mit 6:3. Bereits in der 3. Minute schoss Sören Schaper seine Mannschaft in Führung. Das zweite Tor der Partie ging ebenfalls auf Schapers Tore Konto, sodass es nach 17 gespielten Minuten ein 2:0 für die Gastgeber auf der Anzeigetafel stand. Das 3:0 für den TB Hilligsfeld erzielte Maurice Schrader (29.), der nur wenige Minuten später auf das zwischenzeitliche Ergebnis von 4:0 erhöhte (31.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff verkürzte Mehran Azimi auf das 4:1-Pausenergebnis. Vor der Halbzeit musste auf Seiten der Gastgeber Marius Graf verletzt ausgewechselt werden. „Danach gab es einen kleinen Bruch in unserem Spiel“, meint TB-Sprecher Bernd Hensel. Nach dem Wiederanpfiff war es erneut Mehran Azimi, der per Handelfmeter einen Treffer für die Gäste erzielte (49.). Erst in der 73. Minute fiel das nächste Tor der Partie. Erneut war es Sören Schaper, der seine Mannschaft mit seinem Treffer zum 5:2 zum Jubeln brachte. Im Gegenzug verkürzte Patrick Fritsche auf Seiten der SG aus Latferde und Hajen auf 5:3. Den letzten Treffer der Partie erzielte Louis Heucke, sodass der TB Hilligsfeld am Ende einen 6:3-Erfolg bejubelte. „Das Spiel wurde heute von der Verletzung von Maurice Schrader überschattet, der sich am Kopf verletzt hat und mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste. Danach gab es eine lange Unterbrechung und die Konzentration hat dementsprechend auch nachgelassen.“, meint Sprecher Hensel. „Wir sind froh, dass wir unser erstes Spiel erfolgreich gestalten konnten auch wenn noch nicht alles zu 100 Prozent lief.“
Tore: 1:0 Sören Schaper (3.), 2:0 Sören Schaper (17.), 3:0 Maurice Schrader (29.), 4:0 Maurice Schrader (31.), 4:1 Mehran Azimi (43.), 4:2 Handelfmeter Mehran Azimi (49.), 5:2 Sören Schaper (73.), 5:3 Patrick Fritsche (80.), 6:3 Louis Heucke (84.).

TSV Germania Reher – SC Inter Holzhausen 8:1 (4:0)

Einen deutlichen Heimsieg feierte der TSV Germania Reher zum Saisonauftakt gegen den SC Inter Holzhausen. Bereits in der 3. Minute schoss Jasper Jäger die Gastgeber in Führung und erhöhte nur fünf Minuten später auf einen Spielstand von 2:0 (8.). „Wir sind gut ins Spiel gekommen und konnten unsere ersten beiden Chancen direkt nutzen“, zeigte sich Spielertrainer Tobias Rügge zufrieden. Nach diesen beiden schnellen Toren war es Tobias Rügge, der das Tor zum 3:0 erzielte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Nico Schmidt dann noch auf 4:0. Mit diesem Ergebnis verließen die beiden Mannschaften den Platz. „Der Halbzeitstand war in meinen Augen verdient“, so Rügge. Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste aus Holzhausen besser ins Spiel, trotzdem fiel in der 66. Minute das Tor zum 5:0. Erneut war es Nico Schmidt, der für die Gastgeber traf. Bevor Dominik Stadtfelder auf Seiten des SC ein Tor erzielte, erhöhte Tobias Rügge zunächst auf einen Zwischenstand von 6:0 (74). „Ein spektakuläres Gegentor müssen wir immer kassieren“, so Rügge, der sich damit auf das Tor von Stadtfelder zum 6:1 bezog (76.) - ein Treffer aus 25 Meter Entfernung in den Winkel. Beim 7:1 handelte es sich um ein Eigentor, bei dem Jonas Ohms der unglückliche Spieler war, der ins eigene Tor traf. Kurz vor Abpfiff der Partie trug sich auch Tim Haasler auf Seiten des TSV in die Torschützenliste ein und traf zum umjubelten Endergebnis von 8:1 (86.). „Mit dem Spiel bin ich insgesamt zufrieden.Wir haben Holzhausen gut in ihre Hälfte gedrückt. Auch die Schiedsrichterleistung heute war gut“, so Rügge abschließend.
Tore: 1:0 Jasper Jäger (3.), 2:0 Jasper Jäger (8.), 3:0 Tobias Rügge (40.), 4:0 Nico Schmidt (42.), 5:0 Nico Schmidt (66.), 6:0 Tobias Rügge (74.), 6:1 Dominik Stadtfelder (76.), 7:1 Eigentor Jonas Ohms (80.), 8:1 Tim Haasler (86.).

SF Osterwald – TSC Fischbeck 4:0 (1:0).

Am Sonntagnachmittag gastierte der TSC Fischbeck beim SF Osterwald. Die Gastgeber feierten am Ende des Spiels einen gelungenen Saisonauftakt. Das erste Tor der Partie schoss Marius Gosser in der 32. Spielminute und brachte seine Mannschaft somit in Führung. Das 1:0 markierte gleichzeitig auch den Halbzeitstand in diesem Spiel. „Fischbeck hat gut gekämpft, aber auch wir hatten eine gute Einstellung und haben eine super Mannschaftsleistung an den Tag gelegt“, resümierte Osterwalds Trainer Marco Job.  In der zweiten Halbzeit war es ein Eigentor, das zur 2:0-Führung der Gastgeber führte (60.), bevor Kevin Tschirpke die Sportfreunde mit seinem Treffer zum 3:0 erneut zum Jubeln brachte (75.). Das Tor zum Endstand von 4:0 erzielte Alex Kaller (80.). „Das war ein schöner Sonntagsschuss in den Winkel“, so Job. „Insgesamt bin ich mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden. Allerdings ist die Chancenverwertung noch ausbaufähig, wir hätten noch das ein oder andere Tor mehr schießen können oder auch müssen.“
Tore: 1:0 Marius Grosser (32.), 2:0 Eigentor (60.), 3:0 Kevin Tschirpke (75.), 4:0 Alex Kaller (80.).

BW Salzhemmendorf II – SG Königsförde/Klein Berkel 2:5 (1:1).

Die zweite Mannschaft des BW Salzhemmendorf musste sich in ihrem ersten Heimspiel der Saison gegen die Gäste der SG Königsförde/ Klein Berkel geschlagen geben. Kurz nach Anpfiff der Partie waren es jedoch die Gastgeber, die mit 1:0 in Führung gingen (9.). Ein Eigentor von Besart Rrusta führte zu dieser nur kurz anhaltenden Führung der Salzhemmendorfer. Jens Riemenschneider erzielte nur wenige Minuten später den 1:1-Ausgleich für seine SG, der auch gleichzeitig der Halbzeitstand war (14.). „Wir haben in der ersten Halbzeit kompakt gestanden, sodass wir auch den ein oder anderen Konter spielen konnten“, blickte BW-Sprecher Sebastian Piening auf die erste Hälfte der Partie zurück. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhten die Gäste durch Myles Neumann auf 2:1 (47.). „Danach gab es einen kleinen Bruch in unserem Spiel und wir konnten die Räume nicht mehr richtig schließen“, so Piening. Das 3:1 für die SG aus Königsförde und Klein Berkel erzielte Edison Llabjani per Freistoß (71.). Zwei Minuten später war es erneut Myles Neumann, der mit seinem Treffer den Zwischenstand von 1:4 erzielte (73.). Auf Seiten der Bezirksliga-Reserve des BW Salzhemmendorf korrigierte Lukas Keilhoff das Ergebnis kurzzeitig noch auf einen Stand von 2:4 (86.), bevor Fabio Mercia in der 90. Minute den letzten Treffer der Partie und somit den Siegtreffer zum 5:2 für die SG markierte. „Wir haben heute eine geschlossene Mannschaftsleistung an den Tag gelegt und ich bin mit unserer Leistung insgesamt zufrieden, da kann man sicherlich drauf aufbauen. Königsförde ist sicherlich eine Mannschaft die Oben mitspielen wird, von daher ist das Ergebnis in Ordnung“, meinte BW-Sprecher Piening abschließend.
Tore: 1:0 Eigentor Besart Rrusta (9.), 1:1 Jens Riemenschneider (14.), 1:2 Myles Neumann (47.), 1:3 Edison Llabjani (71.), 1:4 Myles Neumann (73.), 2:4 Lukas Keilhoff (86.), 2:5 Fabio Mercia (90.).
324 / 1449

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox