03.06.2023 08:18

1. Kreisklasse


Afferde macht Thal/Holzhausen zum fast sicheren Aufsteiger!

Gerkens-Elf schockt Flegessen / Reher ringt Aerzen im Derby nieder
Jonas Sticke Eintracht Afferde Fussball Kreisklasse Kopfbild
Jonas Stickel beendete Flegessens Aufstiegsträume.

SV Eintracht Afferde II – SG Flegessen 2:1 (0:0).

Afferde macht Thal/Holzhausen zum so gut wie sicheren Aufsteiger! Die Flegesser haben aufgrund der Niederlage bei nur noch einer verbleibenden Partie drei Punkte und 13 Tore Rückstand auf die Pyrmonter – am Samstagabend reicht der SG gegen die SSG Marienau ein Punkt, um alles klar zu machen. Nach einem munteren ersten Durchgang, in dem Chancen jedoch Mangelware blieben, nahm das Duell nach dem Seitenwechsel an Fahrt auf. „Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, richtige Chancen gab es aber kaum“, erklärte Afferdes Trainer Moritz-Ole Gerkens. „Das 0:0 zur Pause war in Ordnung.“ Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 61. Minute, ehe zunächst die Flegesser vorlegten. Ein Afferder führte einen Freistoß schnell aus und überrumpelte damit seinen Mitspieler, der sich gerade den Schuh zuband. Die Gäste eroberten den Ball, spielten schnell durch und fanden am Ende der Kombination Lukas Nowag, der zum 1:0 für die SG traf. Die Hausherren kamen jedoch schnell zurück. Juri Oberheide schlug in der 67. Minute eine perfekte Flanke auf Jonas Stickel der zum 1:1 einköpfte. Knapp 180 Sekunden später legte Stickel seinen zweiten Streich nah – diesmal traf er sehenswert aus der Drehung rechts ins Eck. Anschließend verpasste die Eintracht mehrfach das 3:1: Basil Darweesh köpfte aus kurzer Distanz über das Tor und Marco Pflughaupt traf den Pfosten. So blieb es beim 2:1. „Wir haben uns von dem Rückstand schnell erholt. Es war ein verdienter Sieg. Man kann Flegessen nicht über 90 Minuten ausschalten, dazu haben sie zu viel Qualität. Aber wir haben es geschafft und wollen einfach nur noch das letzte Spiel hinter uns bringen. Personell gehen wir auf der letzten Rille“, resümierte Gerkens, der die Leistungen von Aushilfskeeper Felix Strüber und den Innenverteidigern Maurice Wiewel sowie Dennis Koch hervorhob.
Tore: 0:1 Lukas Nowag (61.), 1:1 Jonas Stickel (67.), 1:2 Stickel (69.). 

MTSV Aerzen II – TSV Germania Reher 0:4 (0:1).

Im Derby machten die Germanen ihren scheidenden Spielertrainer Tobias Rügge nach dem Klassenerhalt ein zweites Abschiedsgeschenk. Mit 4:0 siegte Reher beim MTSV. Aerzens Trainer Oliver Kosowski zollte dem heutigen Gegner Respekt: „Wir hatten zwar mehr Ballbesitz und waren meistens in Rehers Hälfte, aber sie haben super gekämpft und immer wieder Nadelstiche gesetzt. Dadurch hatten wir fast keine Torchancen. Reher hat das Derby richtig ernst genommen, da kann man nur die gesamte Mannschaft loben.“ Nico Schmidt brachte die Gäste in der 14. Minute mit einem sehenswerten 18 Meter-Freistoß in den Winkel mit 1:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel wurde es deutlich: Christian Dose erhöhter nach Querpass von Schmidt auf 2:0 (53.) und legte daraufhin das 3:0 nach (77.). Dabei profitierte er von einem individuellen Fehler der Aerzener und hatte somit freie Bahn. Marvin Siever erzielte schließlich den spektakulären 4:0-Endstand. Aus rund 40 Metern schoss er frech aufs Tor, überrumpelte damit die aufgerückten Aerzener und traf zum 4:0.  „Bei uns hatte Dustin Hoppe in der ersten Halbzeit eine gute Chance, aber das war es dann auch. Reher kam hingegen viermal vor unser Tor und hat vier Tore geschossen“, so Kosowski.
Tore: 0:1 Nico Schmidt (14.), 0:2 Christian Dose (53.), 0:3 Dose (77.), 0:4 Marvin Siever (78.).
130 / 1451

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox