13.05.2023 20:43

1. Kreisklasse


Nur noch ein kleiner Schritt: TBH kurz vor Kreisliga-Aufstieg!

Marienau dreht Partie in Aerzen - und verliert dennoch / Kosowski: „Ab dem 3:2 war bei Marienau die Luft raus“
TB Hilligsfeld Jubelfoto Mannschaft 1 Kreisklasse
Hilligsfelds Aufstieg ist beinahe perferkt.

TB Hilligsfeld – SSG Halvestorf II 3:0 (1:0).

Hilligsfelds Aufstiegsfeier könnte am morgigen Sonntag passend zum „Muttertag“ starten. Durch den 3:0-Erfolg im Hamelstadion gegen Halvestorfs Reserve würde schon ein Unentschieden bei Flegessens Einsatz in Rohden die Sektkorken knallen lassen dürfen. Wirklich zufrieden war TBH-Sprecher Bernd Hensel mit der Darbietung seiner Schützlinge allerdings nicht: „Wir sind wie schon gegen Marienau nicht richtig ins Spiel gekommen. Allzu viel lief bei uns nicht zusammen.“ Trotzdem durften die Hausherren bereits nach 17 Minuten jubeln. Nach einem Zuspiel von Jonas Schulze ließ Topstümer Louis Heucke SSG-Keeper Lennart Kallmeyer keine Chance. Dieser stand rund eine halbe Stunde später im Mittelpunkt. Nachdem Schiedsrichter Mathias Häfemeier im SSG-Strafraum auf den Punkt gezeigt hatte, parierte Halvestorfs Hüter den Versuch von Alexander Häusler und hielt seine Farben somit im Spiel. Die aufopferungsvoll kämpfenden Piepenbusch-Kicker, die nur mit elf Leuten angereist und zum Teil sogar in Unterzahl agierten, machten dem TBH das Leben schwer und kamen selbst ebenfalls zu einigen Halbchancen. „Paul Alles hat sein Team super eingestellt. Halvestorf hat ein tolles Spiel gemacht und sich überall dazwischengeworfen“, lobte auch Hensel. Letztlich reichte das Aufbäumen der Gäste jedoch nicht zum Punktgewinn. In den Schlussminuten machten die Hausherren ernst. Erst erhöhte Heucke auf 2:0, ehe Jonas Schulze in der 87. Minute endgültig den Deckel draufmachte. Ein Sonderlob hatte Hensel abschließend noch zu verteilen: „Christopher Liebal hat auf SSG-Seiten ein besonders gutes Spiel gemacht. Innerhalb von zwei Tagen hat er jetzt über 160 Minuten gespielt.“ Für die Hausherren geht es in der kommenden Woche nun gleich zweimal gegen die SG Thal/Holzhausen – erst im Pokal, dann zum Gipfeltreffen in der Liga.
Tore: 1:0 Louis Heucke (17.), 2:0 Heucke (85.), 3:0 Jonas Schulze (87.).
Besonderes: Halvestorfs Keeper Lennart Kallmeyer hält Elfmeter (41.).
Von Philipp Oberkötter

MTSV Aerzen II - SSG Marienau 4:2 (1:0).

Marienau steht mit einem Bein in der zweiten Kreisklasse. Durch den Aerzener Heimsieg hat die SSG nur noch eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Die Spielanteile waren dabei von Beginn an klar verteilt. „Wir hatten von Anfang an mehr vom Spiel und einige Chancen, die wir allerdings nicht gemacht haben“, analysierte MTSV-Coach Oliver Kosowski. Folgerichtig gingen seine Mannen bereits nach acht Minuten in Führung, als Florian Specht das Tor zum 1:0 schoss. Trotz zahlreicher Chancen sollte es mit 1:0 in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit hingegen begann mit einem Marienauer Feuerwerk. Zunächst sorgte Lars Weißling nur zwei Minuten nach Wiederbeginn für den Ausgleich, ehe Jan Stoffregen vier Minuten später sogar zur Führung traf und seine Farben hoffen ließ. Diese Hoffnung wussten die Aerzener allerdings im Keim zu ersticken. Routinier Chouki Youssef glich die Partie schnell aus (58.), nur kurze Zeit später verwandelte Dustin Hoppe einen fälligen Elfmeter (64.) und sorgte damit für die erneute Führung der Gastgeber. Wiederum vier Minuten später sollte Youssef zum zweiten Mal erfolgreich sein und sorgte mit seinem 4:2 für den Endstand (69.). „Ab dem 3:2 war bei Marienau die Luft raus. Wir hatten noch ein paar Chancen, haben sie aber nicht genutzt. Es war das erste Spiel im Stadion und man hat dem Spiel den Unterschied von der Platzgröße angemerkt. Es war wirklich kein schönes Spiel, aber am Ende haben wir drei Punkte und das ist das Wichtigste“, fand Kosowski abschließende Worte.
Tore: 1:0 Florian Specht (8.), 1:1 Lars Weidling (47.), 1:2 Jan Stoffregen (51.), 2:2 Chouki Youssef (58.), 3:2 Dustin Hoppe (64./Strafstoß), 4:2 Youssef (69.).
139 / 1451

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox