02.06.2019 18:34

2. Kreisklasse, Staffel 2


Familienglück in Hemeringen: Papa Bangel läuft mit Söhnen Kevin & Nico auf!

Lüntorf verabschiedet sich mit 1:6 in 3. Kreisklasse / Groß Berkel fertigt SGHE mit 5:1 zum Abschluss ab

Der TC Hameln jubelte in Hemeringen fünf Mal.


Von Francesca Rüscher

TSV Lüntorf – TuS Rohden II 1:6 (1:3).

Der TSV Lüntorf punktet dieses Jahr auch im letzten Spiel der Saison nicht. Simon Sagebiel brachte seine Mannschaft zwar zunächst durch einen Kopfball in Führung. Doch nur zwei Minuten später egalisierte Björn Brandt die de Rückstand der Rohdener. „ Die ersten 15 bis 20 Minuten waren wir gleichauf. Danach war, auch bedingt durch das Wetter, die Luft raus“, so Trainer Olaf Kühl. In der 34. Minute brachte Thorsten Koppelmeier seine Mannschaft dann in Führung. Noch vor der Pause erhöhte Florian Schwake auf 3:1 und so wurden mit einer Zwei-Tore-Führung für die Rohdener die Seiten gewechselt. Sascha Henschke schraubte das Ergebnis kurz nach der Pause weiter in die Höhe. Die Schlusspunkte setzten Christian Kolb mit einem verwandelten Strafstoß und Koppelmeier, der mit seinem zweiten Treffer den Endstand perfekt machte. „Rohden hat verdient gewonnen. Sie haben es einfach cleverer gespielt“, zeigte sich Kühl als fairer Verlierer. Rohden klettert durch den Sieg noch einen Platz nach oben und beendet die Saison auf dem achten Rang. Lüntorf bleibt, wie vor dem Spieltag schon fest stand, am Tabellenende. „Wenn man keine Trainingsbeteiligung hat, fehlt in den Spielen die Konzentration und auch Kondition. So kann man dann keine Spiele gewinnen“, so das ernüchterndes Fazit von Kühl.
Tore: 1:0 Simon Sagebiel (11.), 1:1 Björn Brandt (13.), 1:2 Thorsten Koppelmeier (34.), 1:3 Florian Schwake (40.), 1:4 Sascha Henschke (48.), 1:5 Christian Kolb (83./Strafstoß), 1:6 Koppelmeier (86.).

VfB Hemeringen II – TC Hameln 2:5 (1:2).

Der TC Hameln gwann in Hemeringen und sicherte sich den vierten Platz zum Abschluss der Saison. Yannick Wiesner brachte seine Mannschaft in der 22. Spielminute in Führung. Kurz danach erzielte Hemeringen den Ausgleich. Dieser wurde allerdings wegen einer Abseitsstellung aberkannt. „Wenn wir da den Ausgleich machen, läuft es vielleicht anders“, gab Trainer Michael Lauke zu Protokoll. Statt den Ausgleich zu erzielen, erhöhten Krohn & Co.. Gereon Preuss erzielte kurz vor der Pause das 2:0. Doch die Zwei-Tore-Führung hielt nicht lange an. Mit Pausenpfiff erzielte Cedric Kleine den Anschlusstreffer für den VfB. „In der ersten Halbzeit haben wir gut dagegen gehalten und haben uns dann für die zweite Halbzeit einiges vorgenommen“, so Lauke. Die Hoffnung währte nicht lange. Preuss stellte mit seinem zweiten Treffer kurz nach der Pause den Zwei-Tore-Abstand wieder her. „Danach war die Moral raus. Wir konnten es leider in der zweiten Halbzeit nicht mehr so umsetzen“, meinte Lauke. Marco Warzecha, der laut Lauke „Dreh- und Angelpunkt“ im Spiel der Hamelner war, schraubte das Ergebniss mit seinem Doppelpack in der 70. und 80. Minute in die Höhe. Ergebniskosmetik betrieb Klein mit seinem zweiten Treffer und setzte den Schlusspunkt in dieser Begegnung. Ein besonderes Familientreffen gab es bei den Gastgebern. Lars Bangel stand mit seinen Söhnen Kevin und Nico gemeinsam auf dem Platz. „Das ist etwas Besonderes. Lars hat einen Großteil der Mannschaft schon in der Jugend trainiert“, erzählte Laucke. Prandzioch & Co. beenden die Saison damit auf dem neunten Tabellenplatz. „Wir haben unser Saisonziel erreicht und sind drin geblieben. Es eine junge Truppe, die durch Unerfahrenheit den einen oder anderen Punkt unnötig liegen gelassen hat. Wir freuen uns auf die neue Saison, weil wir dann eine eingespielte Truppe haben“, blickte Laucke abschließend vorraus.
Tore: 0:1 Yannick Wiesner (22.), 0:2 Gereon Preuss (43.), 1:2 Cedric Klein (45.), 1:3 Preuss (52.), 1:4 Marco Warzecha (70.), 1:5 Warzecha (80.), 2:5 Klein (87.).

TSV Groß Berkel – SG Hastenbeck/Emmerthal 5:1 (2:0).

Groß Berkel revanchierte sich für die Hinspielniederlage und feierte zum Abschluss der Saison einen Heimsieg. Florian Budde eröffnete früh in der Begegnung den Torreigen und erzielte in der 7. Minute das 1:0. Noch vor der Pause erhöhte Georg Streicher für die Mannschaft von Thomas Pernath und so ging es mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause. Angetrieben von Dietze, Garvens und Budde, die laut Pernath „eine richtig starken Part gespielt haben", schraubte Max Deichmann zehn Minuten nach der Pause das Ergebnis in die Höhe, ehe Jannis Lücke und Pascal Sander innerhalb von fünf Minuten auf 5:0 erhöhten. Zehn Minuten vor dem Spielende sollte die SG dann noch zum Ehrentreffer durch Alongkot Somboom kommen und damit etwas Ergebniskosmetik betreiben. „Wir haben ein richtig starkes Spiel gemacht und nicht viel zugelassen“, so ein zurfriedener Pernath. Während die SG die Saison auf dem dritten Platz beendet, bleiben Hoffmann & Co. auf dem fünften Tabellenplatz, da der TC Hameln sein Spiel parallel ebenfalls für sich entschied. „Leider haben wir in der Rückserie nicht so performt und einige Punkte liegen gelassen. Trotzdem war es eine ordentliche Saison mit den vielen Neuzugängen. Wir freuen uns, dass heute die erste und zweite Mannschaft nochmal gewonnen haben“, zog Pernath ein Saisonfazit.
Tore: 1:0 Florian Budde (7.), 2:0 Georg Streicher (32.), 3:0 Max Deichmann (55.), 4:0 Jannis Lücke (60.), 5:0 Pascal Sander (65.), 5:1 Alongkot Somboon (80.).

TSV Großenwieden – SSG Halvestorf II 5:0.
Halvestorf nicht angetreten.


Germania Hagen II – TSV Klein Berkel II
Klein Berkel nicht angetreten.
53 / 954

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle 2.Kreisklasse, St.1

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle 2.Kreisklasse, St.2

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox