14.04.2019 18:43

2. Kreisklasse, Staffel 2


Hemeringen II egalisiert 0:2 – raus aus dem Abstiegskampf

Großenwieden & Thal weiterhin im Gleichschritt / TC Hameln schlägt Hastenbeck-Emmerthal

    Hemeringens Cedric Klein (re.) schoss kurz vor Schluss den 2:2-Ausgleich.


    Von Magnus Frese

    VfB Hemeringen II – Germania Hagen II 2:2 (0:1).

    „Mit jetzt neun Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze, bei nur noch fünf Spielen, kann ich mir nicht mehr vorstellen, dass wir noch geschluckt werden. Das war das erklärte Ziel und das haben wir dank des heutigen Remis erreicht, denke ich“, stellte Hemeringens Trainer Michael Lauke fest. Im ersten Durchgang waren die Gäste allerdings noch das bessere Team und gingen dank Martin Ejikeme in der 36. Minute in Front – die zahlreichen weiteren Chancen der Hagener wurden nicht genutzt. „In der zweiten Halbzeit wollten wir schnell den Ausgleich erzielen. Das hat leider nicht geklappt“, so Lauke. Stattdessen fiel ein weiteres Tor erst in der Schlussphase – und dies erzielte Anil Aranmis zum 2:0 für Hagen. Die Hausherren gaben sich jedoch nicht geschlagen und kamen dank eines sehenswerten 30 Meter-Hebers von Lars Michaelis zum 1:2-Anschluss. In der Folge verletzte sich ein Hagener, sodass die Elf von Trainer Peter Roefs aufgrund fehlender Ersatzspieler in Unterzahl weiterspielte. Dies nutzte der VfB zu seinem Vorteil und kam dank Cedric Klein noch zum umjubelten 2:2-Ausgleich. Kurz darauf verpasste Marcel Heusing den Siegtreffer für die Hausherren denkbar knapp – so blieb es beim Unentschieden. „Das Ergebnis geht in Ordnung. Hagen war in der ersten Halbzeit besser, wir in der zweiten“, resümierte Lauke.
    Tore: 0:1 Martin Ejikeme (36.), 0:2 Anil Aranmis (73.), 1:2 Lars Michaelis (76.), 2:2 Cedric Klein (86.).

    SG Hastenbeck-Emmerthal - TC Hameln 0:2 (0:1).

    Die SG Hastenbeck-Emmerthal unterliegt dem TC Hameln zuhause mit 0:2. „Wir haben heute verdient verloren“, resümierte SGHE-Spielertrainer Daniel Wohlleben nach der Partie. Der TC Hameln kam gut in die Partie, beschäftigte die Defensive der Hausherren und ging in der 30. Minute durch Sascha Ranke verdient in Führung, denn bis hierhin hatten die Hamelner deutlich mehr Spielanteile. Die SG hatte in der ersten Hälfte noch zwei Chancen auf den Ausgleich, ließ diese jedoch liegen. „Nach der Halbzeit haben wir Druck gemacht und waren spielbestimmend. Wir hatten gleich drei gute Chancen, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Daniel Cebula traf sogar die Latte“, berichtete Wohlleben weiter. In der 88. Minute war es schließlich Marco Warzecha, der, in die Druckphase der SGHE hinein, das 2:0 für die Gaste markierte. „Das war der Todesstoß für uns. Nach dem 0:2 war die Partie für uns gelaufen“, so Wohlleben. Der TC Hameln sichert sich somit verdiente drei Auswärtspunkte und klettert in der Tabelle auf Platz fünf, während Hastenbeck-Emmerthal weiterhin auf Rang vier steht.
    Tore: 0:1 Sascha Ranke (30.), 0:2 Marco Warzecha (88.).

    TSV 05 Groß Berkel - TSV Großenwieden 0:4 (0:1).

    Spitzenspiel in Groß Berkel: Der Dritte empfing den Tabellenführer aus Großenwieden. Am Ende waren die favorisierten Gäste mit 4:0 erfolgreich und festigten damit weiter den Platz an der Sonne. Auch wenn das Ergebnis deutlich klingt, entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein relativ ausgeglichenes Spiel. In der 29. Minute bekamen die Gäste schließlich einen Strafstoß zugesprochen. Den Versuch von Daniel Wins parierte Groß Berkels Keeper Richard Wenzel jedoch. Kurz vor der Halbzeit, in der 45. Minute, revanchierte Wins sich und brachte Großenwieden mit 1:0 in Front. Nach dem Pausentee bekamen die Großenwiedener Lust aufs Toreschießen: Bujamin Kiki traf in der 48. Minute zum 2:0, in der 54. Minute legte Dennis Siebert das 3:0 nach. „Wir haben kurz vor und kurz nach der Halbzeit die Gegentore kassiert, das war sehr unglücklich. Nach dem 0:3 war die Partie entschieden. In der 63. Minute musste zudem unser Torwart Richard Wenzel verletzt vom Platz. Für die restliche Spielzeit mussten wir einen Feldspieler zwischen die Pfosten stellen“, berichtete Groß Berkels Sprecher Marvin Kämper. In der 75. Minute war es dann erneut Daniel Wins, der zum 4:0-Endstand traf. Kämper bolanzierte dennoch: „Ich kann der Mannschaft heute aus kämpferischer Sicht keinen Vorwurf machen. Auch wir hatten unsere Konter, die wir aber leider nicht zu Ende spielen konnten.“ Der TSV Großenwieden steht mit 38 Punkten weiterhin auf Platz eins und ist der Topfavorit auf den Aufstieg.
    Tore: 0:1 Daniel Wins (45.), 0:2 Bujamin Kiki (48.), 0:3 Dennis Siebert (54.), 0:4 Daniel Wins (75.).

    TSV Lüntorf - SC RW Thal 0:10 (0:2).

    RW Thal gewinnt ohne Mühe souverän mit 10:0 in Lüntorf. Und das, obwohl die beiden Mannschaften nur mit 0:2 in die Pause gegangen waren, nachdem Markus Nickel (15./31.) doppelt traf. „Thal war uns heute in allen Belangen überlegen und hat auch in der Höhe verdient gewonnen“, gab TSV-Trainer Olaf Kühl zu und ergänzte: „Vom Kämpferischen her, können wir auf der ersten Hälfte aufbauen, in der zweiten Halbzeit sind wir dann aber leider eingebrochen.“ Die Thaler Festspiele in Halbzeit zwei wurden gleich in der 46. und 48. Minute eröffnet, die Führung somit auf 4:0 ausgebaut. So entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Für den Endstand sorgte Mensur Muslijaj in der 89. Minute. Markus Nickel gelang zum zwischenzeitlichen 7:0 nach 69 Zeigerumdrehungen noch sein dritter Treffer. „Nach der Halbzeit mussten wir verletzungsbedingt wechseln und sind infolgedessen eingebrochen. Wir waren unsortiert“, erklärte Kühl die Probleme seiner Mannschaft im zweiten Spielabschnitt. RW Thal ist weiterhin ärgster Verfolger von Spitzenreiter Großenwieden und hat vier Zähler Rückstand.
    Tore: 0:1 Markus Nickel (15.), 0:2 Markus Nickel (31.), 0:3 Marvin Strobl (46.), 0:4 Manuel Klotz (48.), 0:5 Kevin Sölla (54.), 0:6 Charalambes Kotsidis (63.), 0:7 Markus Nickel (69.), 0:8 Manuel Klotz (81.), 0:9 Dennis Hoffmann (86.), 0:10 Mensur Muslijaj (89.).
    64 / 945

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de


    Tabelle 2.Kreisklasse, St.1

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






    Tabelle 2.Kreisklasse, St.2

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




    Webdesign & CMS by cybox