14.08.2023 16:19

Kreispokal - 2. Runde


„Standortbestimmung“ für Lüntorf – Reher will „zeigen, was in uns steckt“

Zwei Pokal-Nachzügler geben sich am Dienstagabend die Ehre
Chris Hubel TSV Germania Reher Trainer Jubelfoto
Der TSV Germania Reher will am Dienstagabend wieder jubeln.

TSV Lüntorf – TSV Germania Reher (Dienstag, 18.45 Uhr).

Allmählich werden auch die letzten Entscheidungen in der zweiten Runde des Kreispokals gefällt. Nachdem der Großteil der Entscheidungen bereits in der vergangenen Woche ausgespielt wurde, gehen am Dienstagabend nun auch der TSV Eintracht Nienstedt und der TSV Germania Reher erstmals im diesjährigen Cup an den Start. Für die Gastgeber, die nominell in der 3. Kreisklasse auf Punktejagd gehen, ist es dabei der erste Einsatz der Saison: „Uns erwartet eine schwierige Aufgabe – zumal Reher in der 1. Kreisklasse spielt. Unabhängig ist es für uns aber auch eine Standortbestimmung, wo wir nach der Vorbereitung stehen. Diese war für uns eher durchwachsen, mal besser, mal schlechter. Deshalb ist dieser Pokaleinsatz für uns wohl die richtige Aufgabe, um sich bestmöglich auf das Derby zum Liga-Auftakt am Wochenende gegen Grohnde vorzubereiten. Ich hoffe, dass meine Verletzten bis morgen wieder fit sind und auch die letzten Freigaben erfolgt sind. Hoffentlich gibt es ein faires Spiel, das Wetter spielt mit und viele Zuschauer kommen vorbei“, erklärt Lüntorfs Trainer Udo Kiupel. Auf der Gegenseite wollen die Germanen nach dem 0:3 gegen Beber-Rohrsen ein anderes Gesicht zeigen. Dazu Rehers Coach Chris Hubel: „Am vergangenen Freitag mussten wir uns leider klar geschlagen geben. Nun steht das nächste Spiel im Pokal an. Wir möchten im Pokal zeigen, was in uns steckt. Lüntorf ist für uns noch ein unbekannter Gegner. Auch wenn der Pokal sprichwörtlich seine eigenen Gesetze hat, wollen wir den Platz als Sieger verlassen.“
10 / 387

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox