25.11.2023 20:43

Oberliga Frauen


Tündern im verfrühten Winterschlaf

Voss: „Heute können wir überhaupt nicht zufrieden sein. Wir haben nicht im Ansatz das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“
Hanna Kleindiek BW Tuendern Oberliga Schussversuch
Hanna Kleindiek traf zum 1:0, konnte an der Niederlage aber nichts ändern.

BW Tündern – SG Rodenberg 1:2 (1:1).

Zum Abschluss des Jahres mussten sich die Tünderanerinnen geschlagen geben. „Heute können wir überhaupt nicht zufrieden sein. Wir haben nicht im Ansatz das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, ärgerte sich Tünderns Trainer Konrad Voss. Dabei durften die Blau-Weißen in der 5. Minute noch jubeln: Nach einem langen Abschlag von Torhüterin Paula Muschik erlief Hanna Kleindiek den Ball und chipte ihn zum 1:0 in die Maschen. Doch brachte die Führung keine Sicherheit. Nach einem unzureichenden Klärungsversuch kam Rodenberg durch Nele Korte zum 1:1 (11.). In der Folge hatte die SGR die Spielkontrolle, während Tündern nicht ins Umschaltspiel kam.
Voss: „Wir waren nicht in den Zweikämpfen. Rodenberg war spielbestimmend, hatte aber nicht die großen Chancen. In der zweiten Halbzeit wollten wir uns noch einmal steigern, heute ist uns das aber nicht geglückt." So blieb das Duell bis in die Schlussphase hinein offen – bis zur 84. Minute, als die Tünderanerinnen einen Ball erneut nicht ausreichend klären, was wiederum zu einer Flanke von Rodenberg auf den zweiten Pfosten führte. Vivienne Riedel stand goldrichtig und traf sehenswert per Direktabnahme zum 2:1. „Danach haben wir noch einmal alles nach vorne geworden, aber es hat nicht gereicht. Heute konnten wir leider nicht an die starke Leistung vom Spiel gegen den HSC Hannover anknüpfen. Das soll aber unsere Jahresleistung nicht schmälern. Insgesamt hatten wir ein sehr erfolgreiches Jahr und darauf können wir stolz sein. Jetzt sind wir froh über die Winterpause und greifen im neuen Jahr wieder an“, fand Voss abschließend versöhnliche Worte.
Tore: 1:0 Hanna Kleindiek (5.), 1:1 Nele Korte (11.), 1:2 Vivienne Riedel (84.).
Besonderes: Gelb-Rot für Tünderns Sophie Niebisch (90.).
2 / 563

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox