02.04.2024 12:42

1. Kreisklasse


Zwei Aufstiegskandidaten im Duell: Flegessen vs. Grohnde

Lohmann: „Grohnde ist immer für ein paar Tore gut“ / Thomas: „Ein paar erfahrene Spieler und viele jüngere, die laufen können“
TSV Grohnde Fussball Kreisklasse Torjubel
Die Grohnder gehen als Herausforderer in die Partie.
Flegessen - Grohnde

Martin Lohmann„Grohnde ist immer für ein paar Tore gut“
„Mit dem Spiel gegen den TSV Grohnde folgt unser zweites Nachholspiel aus dem letzten Jahr. Wie das 3:3 beim Hinspiel in Grohnde schon gezeigt hat, gehen wir von einem sehr spannenden Spiel aus. Grohnde ist immer für ein paar Tore gut. Deshalb heißt es für uns, besonders in der Defensive sicher zu stehen. In unserer Offensive sind wir immer für Tore gut. Also lautet der einfache Plan: ein Tor mehr als der Gegner am Ende schießen. Wir wollen natürlich unseren Platz oben in der Tabelle solange wie möglich halten und mit Grohnde kommt nun ein direkter Konkurrent zu uns. Das motiviert alle noch umso mehr. Die Urlaubszeit ist vorbei, sodass uns so gut wie der komplette Kader zu Verfügung steht.“

Christopher Thomas„Ein paar erfahrene Spieler und viele jüngere, die laufen können“
„Zum Start in die Rückrunde erwartet uns mit einem der beiden aktuellen Aufsteiger natürlich gleich ein richtiger Kracher. Beide Mannschaften sind in meinen Augen relativ ähnlich. Ein paar erfahrene Spieler und viele jüngere, die laufen können (lacht). Einen Favoriten im Vorfeld auszumachen, ist schwierig. Sicherlich hat Flegessen schon ein Pflichtspiel gemacht, aber auch unsere Testspiele waren gut. Es gilt abzuwarten wie das Spiel läuft. Derjenige, der weniger Fehler macht, wird wohl das Spiel gewinnen. Personell haben wir ein paar Ausfälle. Da können sich die Jungs zeigen, die nicht so viele Einheiten in der Vorbereitung auf dem Buckel haben.“
15 / 1415

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox