30.10.2023 16:08

1. Kreisklasse


Hinspiel-Schmerz sitzt noch tief: Reher setzt auf Revanche am Derby-Dienstag

Kosowski: „Müssen versuchen, die im Training gezeigten Leistungen mit in die Spiele zu bekommen, um zu punkten“ / UPDATE: Das Spielt fällt aus - Platz nicht bespielbar!
Vincenzo Bartolillo MTSV Aerzen II 1 Kreisklasse
Vincenzo Bartollilo und der MTSV Aerzen würden die Rückserie sicherlich gerne mit einem Sieg im Derby angehen.

TSV Germania Reher – MTSV Aerzen II (Dienstag, 14.30 Uhr).

ACHTUNG: Das Spiel fällt aus - Platz nicht bespielbar!
Passend zum – zumindest für die meisten – freien Dienstagnachmittag kommt es in Reher zum traditionellen Hummetal-Derby mit Nachbar Aerzen. „Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir eine gute Hinrunde gespielt. Nun steht die Rückrunde an. An das Derby im Hinspiel können wir uns noch gut dran erinnern. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, nur keine Tore geschossen und somit auch verloren (0:1, Anm. d. Red.). Die letzten Wochen haben wir eine gute und konstante Leistung gezeigt. Auch wenn mal der eine oder andere Leistungsträger ausgefallen ist, sind andere Jungs in die Bresche gesprungen und haben ihren Job gut gemacht. Die Niederlage in Aerzen wollen wir vergessen machen und auf heimischen tiefen Boden das Feld als Derbysieger verlassen. Aufgrund der derzeitigen Wetterverhältnisse hoffen wir, dass der Platz ein Spiel zulässt“, richtet TSV-Trainer Chris Hubel stille Gebete an den Wettergott.
Die Gäste wiederum blicken auf eine nicht allzu rosige Hinrunde zurück. Mit nur drei Siegen steht die MTSV-Reserve auf dem drittletzten Platz. Natürlich kennt auch Aerzens Coach Oliver Kosowski die Ausgangslage: „Wenn man die Tabelle anschaut, steht Reher deutlich besser da als wir. Das Hinspiel haben wir knapp und sehr glücklich gewonnen. Sie werden uns sicherlich spielerisch überlegen sein, das konnte man im Hinspiel schon sehen. Wir müssen daher mit Kampf dagegenhalten. Die Jungs haben die letzten zwei Wochen sehr gut trainiert und wir konnten an unserer Abschlussschwäche im Training ein bisschen arbeiten. Jetzt müssen wir versuchen, die im Training gezeigten Leistungen mit in die Spiele zu bekommen, um zu punkten.“ Personell sind bis auf die beiden langzeitverletzten Hoppes alle an Bord.
8 / 1393

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox