29.10.2022 18:26

Landesliga


„Gegner niedergerungen" - Manka sprintet voran, Tegtmeyer & Kramer treffen zum Sieg

Tündern feiert wichtigen Sieg in Sarstedt / Montag geht's weiter
Alexander Manka BW Tündern Landesliga
Alexander Manka bereitete Sarstedt mit seinem Tempo große Probleme.

1. FC Sarstedt – BW Tündern 1:2 (1:2).

Die Tünderaner feierten in Sarstedt ganz wichtige drei Punkte und den Sprung ins untere Mittelfeld! „Die Jungs haben den Gegner heute niedergerungen. Es ging auf diesem schwierigen Platz gegen kampfeslustige Sarstedter nur über den Willen und Einsatz“, stellte BW-Sprecher Willi Gurgel fest. „Wie schon gegen den 1. FC Wunstorf hat die Moral heute wieder gestimmt und man hat der Mannschaft abgesehen, dass das Selbstvertrauen Stück für Stück zurückkommt. Zudem hatten wir wieder ein paar zusätzliche personelle Alternativen, die uns sehr gut getan haben.“ In einer von vielen Zweikämpfen geprägten ersten Halbzeit stach bei den Tünderanern immer wieder Alexander Manka hervor, der als nicht zu haltender Dauersprinter nahezu alle offensiven Szenen seiner Farben einleitete. Gurgel: „Die Sarstedter hatten große Probleme, ihn in den Griff zu bekommen.“ Zunächst verpassten Lukas Kramer und Ugur Aydin nach jeweiliger Manka-Vorarbeit – Kramer verfehlte aus kurzer Distanz, Aydins Schuss wurde geblockt. In der 32. Minute war es nach einem Eckball so weit: Silas Bödecker erkämpfte sich an der Strafraumgrenze den Ball und dann beförderte Robin Tegtmeyer das Leder per Volley in die Maschen.
Die Antwort der Sarstedter folgte neun Minuten später. Jonas Jürgens verwandelte einen Strafstoß, dessen Entstehung umstritten war – 1:1 (43.). „Der Ball war schon in den Armen von unserem Torhüter Alexander Fischer, als ein Spieler von uns und ein gegnerischer Spieler zusammengerasselt sind und der Elfmeterpfiff kam. Ob da nun ein klarer Elfmeter vorlag, war schwierig aus der Ferne zu sehen“, so Gurgel. Vorbei war die Halbzeit aber noch nicht. In der 45. Minute sprintete Manka noch einmal los, drang in den Strafraum ein und bediente Kramer, der den Ball aus rund fünf Metern zum 2:1 für BWT einschob. Nach dem Seitenwechsel gewannen die Tünderaner an Spielkontrolle und setzten auf Konter. „Besonders Adrian Gurgel und Yves Hackl haben der Mannschaft als Innenverteidiger Stabilität verliehen. Wir haben nicht viel zugelassen“, erklärte Tünderns Sprecher. In der 90. Minute mussten die Blau-Weißen aber noch einmal durchatmen: Eine der zahlreichen Hereingaben in der Schlussphase fand einen Abnehmer, doch BW-Fänger Fischer hielt der Elf von Tim Piontek und Alexander Stamm den Sieg fest. „Die heutige Leistung war eine gute Vorlage für das Spiel am Montag“, fand Gurgel, bereits auf das nächste wichtige Duell beim SV BE Steimbke vorausblickend. 
BW Tündern: Fischer, Jobe, dos Santos, Kramer (84. Jermakowicz), Aydin (65. G. Kowalski), Hackl, Tegtmeyer, Dragusha, Manka (80. Baumeister), Gurgel, Bödecker.
Tore: 0:1 Robin Tegtmeyer (32.), 1:1 Jonas Jürgens (43./Strafstoß), 2:1 Lukas Kramer (45.).
85 / 1089

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox