13.03.2018 10:03

Bezirksliga A-Junioren


Vier Tore! Manka entscheidet Gipfeltreffen im Alleingang!

Niemeyer: „Er ist einfach eiskalt und netzt die Dinger ein" / Union Bad Pyrmont kratzt am zweiten Rang

Alex Manka wurde im Topspiel mit vier Treffern zum Matchwinner.

JSG Tündern/Afferde/Hilligsfeld – JFV Süd 5:0 (2:0).

Als Gast der JSG Tündern reiste der Tabellenzweite und erste Verfolger an. Die mit Spannung erwartete Partie war in den ersten zehn Minuten sehr zerfahren, keine klaren Aktionen auf beiden Seiten und die Nervosität war deutlich zu spüren. Durch eine starke Einzelaktion von Alex Manka gingen die Hausherren dann in der 11. Minute in Führung, der gleiche Akteur erhöhte in der 22. Minute auf 2:0 für die JSG. Tündern/Afferde/Hilligsfeld hatte nun das Spiel und den Gegner unter Kontrolle und verwaltete das Ergebnis bis zur Pause. Nach dem Seitenwechsel spielten die Jungs von Trainer Steffen Niemeyer besser, sahen sich in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit aber oft in der Defensive, da JFV Süd lange Bälle in die Spitze brachte, wo sie durch kluges Verschieben Überzahl herstellten. Trainer Niemeyer holte sich Aaron Oefler an die Seitenlinie und gab die taktischen Änderungen ins Team. Nach dieser Umstellung übernahm der Tabellenführer wieder die Oberhand und diktierte das Geschehen auf dem Kunstrasen. Nach schöner Vorarbeit von Shamoradi ging Tündern in der 60. Minute dank Hamo Alnasser mit 3:0 verdient in Führung. Manka erzielte in der 61. und der 85. Minute seine Treffer drei und vier und sorgte für den klaren Endstand von 5:0 im Spitzenspiel der Bezirksliga. Steffen Niemeyer resümierte: „Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gezeigt und dennoch auch in der Höhe verdient gewonnen. Die Jungs haben nicht das abgerufen, was sie können. Umso erstaunlicher ist es, dass ein Spitzenteam aus der Liga uns in keiner Weise gefährden konnte. Großes Lob an mein Team. In 90 Minuten haben wir nur eine Torchance zugelassen, das spricht für eine dennoch gute Mannschaftsleistung. Das defensive Mittelfeld, mit Vicent Marahrens und Aaron Oefler, hat sich ein besonderes Lob verdient. Die beiden machen einen guten Job! Alex Manka dürfen wir natürlich heute nicht vergessen. Er ist einfach eiskalt und netzt die Dinger ein." Die JSG hat nun mehr elf (!) Punkte Vorsprung auf JFV Süd – der Aufstieg in die Landesliga ist der Niemeyer-Elf mittlerweile kaum noch zu nehmen.
Tore: 1:0 Alexander Manka (11.), 2:0 Manka (22.), 3:0 Hamo Alnasser (64.), 4:0 Manka (65.), 5:0 Manka (87.).

DJK BW Hildesheim – JFV Union Bad Pyrmont 1:5 (0:2).

Am Samstag traten die Kurstädter beim DJK Hildesheim zum Auswärtsspiel an. Das Team von Wienecke und Ohlrich übernahm von Beginn an die Spielkontrolle, ohne sich dafür zu belohnen. In der 17. und 20. Spielminute wurden die Abschlüsse von Dino Kestic und Nicklas Mense noch von Verteidigern der Heimmannschaft von der Linie gekratzt. In der 24. Spielminute setzte sich Alexander Gagarin im Zentrum gegen zwei Gegenspieler durch und konnte nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte der gefoulte selbst zur Führung. Zwölf Minuten später netzte Dino Kestic nach der schönsten Kombination des Spiels zum 2:0 ein. Der starke Enno Meier eroberte im Mittelfeld den Ball und schickte mustergültig Nicklas Mense auf die Reise, dessen Hereingabe nicht mehr zu verteidigen war und somit Kestic den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild, Union drückte auf die Vorentscheidung und spielte den Gegner an die Wand. Nach sechzig Minuten fiel das 3:0, Jannis Thielke staubte aus kurzer Distanz ab. Drei Minuten später sorgte Adnan Alghannam für den Ehrentreffer der Hildesheimer – doch die Schwächephase der Pyrmonter dauerte nur kurz an. Maximilian Benthe erzielte zwei Minuten nach seiner Einwechslung das 4:1. Für den 5:1-Endstand sorgte Alexander Gagarin nach präziser Flanke von Georgios Karajannis per Kopfball. Trainer Arne Wienecke war hoch zufrieden mit dem Spiel seiner Jungs und sprach Jan Dörries und Nicklas Mense ein Sonderlob aus. Am Donnerstag können die Kurstädter mit einem Sieg auf heimischem Rasen auf den zweiten Tabellenplatz klettern. 
Tore: 0:1 Alexander Gagarin (24./Strafstoß), 0:2 Dino Kestic (37.), 0:2 Jannis Thielke (60.), 1:3 Adnan Alghannam (64.), 1:4 Maximilian Benthe (71.), 1:5 Gagarin (90.).
30 / 227

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 3

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 4

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox