21.09.2023 21:25

2. Kreisklasse


In Lückes Schuhen trifft es sich besser: Bulut & Co. mit Kantersieg gegen Tündern

Lücke: „Momentan läuft es einfach. Wir hoffen, dass wir die Form so lange wie möglich aufrecht erhalten können“
Yavuz Bulut SSG Marienau Daniel Kluender SC Boerry AWesA
Aus dem Archiv: Yavuz Bulut im Trikot der SSG.

SSG Marienau – BW Tündern III 6:1 (3:0).

Die SSG Marienau schwimmt weiterhin auf einer Erfolgswelle. Mit 6:1 schickte die SSG die Konkurrenz aus Tündern nach Hause. „Momentan läuft es einfach. Wir hoffen, dass wir die Form so lange wie möglich aufrecht erhalten können“, war Trainer Kai Lücke rundum zufrieden. Erneut legten die Hausherren los wie die Feuerwehr. Yavuz Bulut schoss die Ostkreisler in der 2. und 9. Minute früh mit 2:0 in Führung – Trainer Lücke hatte dem Angreifer seine Schuhe ausgeliehen. Offenbar brachten die Treter des ehemaligen lokalen Topstürmers Glück. Denn nach dem 3:0 durch Frederik Schaper zum Pausenstand schnürte Bulut direkt nach Wiederanpfiff sogar noch seinen Dreierpack zum 4:0 (47.).
Zwar sah André Thielke in der 50. Minute Gelb-Rot und Marienau musste zu zehnt weiterspielen, doch das Spiel der Gastgeber wurde durch die Schwächung nur kurz behindert. Auf das 1:4 durch Luka Müller, der per Strafstoß in der 58. Minute traf, folgten noch die zwei Treffer von Patrick Giger zum 6:1-Endstand. „Tündern hat in der ersten Halbzeit zweimal aufs Tor geschossen und einmal hat unser Torhüter Niklas Köhne überragend gehalten. Er ist momentan nur durch Elfmeter zu überwinden“, lachte Lücke, der auch Bulut ein Sonderlob aussprach. „Derzeit sind wir wunschlos glücklich. Wir haben es super runtergespielt.“
Tore: 1:0 Yavuz Bulut (2.), 2:0 Bulut (9.), 3:0 Frederik Schaper (45.), 4:0 Bulut (47.), 4:1 Luka Müller (58./Strafstoß), 5:1 Patrick Giger (87.), 6:1 Giger (90.).
Besonderes: Gelb-Rot für Marienaus André Thielke (50.).
74 / 1290

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox