30.03.2024 15:51

1. Kreisklasse


Mit dem Kopf ins Glück: Joker Köhne sticht Aerzens tapfere Reserve aus

Kosowski: „Kampf und Einstellung haben definitiv gestimmt“
SV Germania Beber-Rohrsen Fussball Kreisklasse Torjubel
Beber-Rohrsen bleibt in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen.

MTSV Aerzen II – SV Germania Beber-Rohrsen 0:1 (0:0).

Beber-Rohrsen hat die Feuerprobe in 2024 bestanden. Beim Auswärtsspiel bei Aerzens Zweitvertretung musste sich der Aufstiegskandidat aber mächtig strecken. „Es war eine Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Ein Unentschieden wäre vielleicht gerechter gewesen, aber Beber hatte schon mehr vom Spiel. Besonders im Mittelfeld waren sie sehr beweglich“, bilanzierte MTSV-Coach Oliver Kosowski nach dem Abpfiff. Im ersten Durchgang verpasste Tim Nickel gleich zweimal die Führung für die Hausherren nach Hereingaben von der linken Außenbahn. Auf der Gegenseite lenkte MTSV-Hüter Daniel Sigusch eine missglückte Beber-Flanke gerade noch über den Querbalken.
„Ab der 30. Minute hat uns Beber mehr und mehr hinten reingedrückt, aber unsere Abwehr hat alles konsequent wegverteidigt“, schilderte Kosowski, der später insbesondere die Leistungen seiner beiden Innenverteidiger, David Weirich und Alexander Selensky, lobend hervorhob. Die erste Gelegenheit nach dem Seitenwechsel gehörte wieder den Hausherren. Nach einem perfekt getimten Steckpass von Jovien Meyer war Maximilian Specht auf und davon, wurde aber in letzter Sekunde noch von einem zurücksprintenden Beber-Akteur gestört. Gejubelt wurde stattdessen in der 61. Minute auf Seiten der Nordkreisler. Eine Flanke von der rechten Außenbahn beförderte der eingewechselte Maximilian Köhne mit dem Kopf in die Maschen. Die Hummetaler rafften sich in der Folgezeit noch einmal auf und warfen besonders in den Schlussminuten alles nach vorne, abgesehen von einem Pfostenschuss von Kevin Matter sprang aber nichts Zählbares mehr heraus. Ungeachtet des Ergebnisses zeigte sich Kowoski aber sehr zufrieden mit der Premiere seiner Männer in diesem Kalenderjahr: „Die Jungs haben alles rausgeholt und gegeben. Kampf und Einstellung haben definitiv gestimmt.“
Tore: 0:1 Maximilian Köhne (61.).
17 / 1415

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox