23.03.2020 15:54

1. Kreisklasse


„Ganz schwierige Entscheidungen, die getroffen werden müssen“

Flegessens Trainer Dirk Heyder mit Saisonverlauf nicht zufrieden / Verletzte Leistungsträger vor Rückkehr

Flegessens Coach Dirk Heyder.

Die SG Flegessen stieg in der vergangenen Saison äußerst unglücklich aus der Kreisliga ab. Der Abstiegskampf der Spielzeit 2018/19 fand am letzten Spieltag seinen Höhepunkt – lange sah es so aus, als wären die Nordkreisler auch in der Saison 2019/20 wieder im Kreis-Oberhaus dabei. Doch in der Nachspielzeit überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst erzielte der MTSV Aerzen II bei Preussen Hameln noch den 4:4-Ausgleich, ehe wenig später die Flegesser in Wallensen noch das Gegentor zum 2:3 kassierten. Somit war der SG-Abstieg besiegelt. In der laufenden Saison in der 1. Kreisklasse rangieren Nowag & Co. derzeit im gesicherten Mittelfeld. Gegenüber dem zweiten Aufstiegsplatz, den aktuell Rohden belegt, hat die Spielgemeinschaft sieben Zähler weniger auf dem Konto. Im Kurzinterview nennt Trainer Dirk Heyder die Gründe für den bisherigen Saisonverlauf und geht auf die Verletztenlage ein.

Dirk Heyder über...

…den bisherigen Saisonverlauf
„Ich bin nicht ganz zufrieden. Wir hatten uns wesentlich mehr erhofft. Unsere aktuelle Tabellensituation hat natürlich Gründe. Wir haben zu große Leistungsschwankungen. Daran müssen wir definitiv arbeiten. Sicherlich trägt auch der Umstand, dass bei uns etliche erfahrene Spieler länger ausgefallen sind, zu den bisherigen Ergebnissen bei. Unsere jungen Spieler mussten oftmals die erfahrenen ersetzen. Von ihnen kann man nicht gleich erwarten, dass sie die Verantwortung übernehmen. Ich muss aber auch dazu sagen, dass wir als Zielsetzung nicht den Aufstieg ausgegeben haben. Wir wollen uns weiterhin stabilisieren und generell besseren Fußball spielen. Vielleicht können wir in der Tabelle ja noch ein oder zwei Plätze klettern.“

...die Vorbereitung
„Wir waren bis zum Abbruch aller sportlichen Aktivitäten gerade am Anfang der Vorbereitung und haben erst zwei Wochen trainiert. In dieser Phase haben wir nicht viel gemacht. Ich kann weder zufrieden noch unzufrieden sein.“

...die personelle Lage
„Bei uns hat sich nichts geändert. Wir haben weder Abgänge noch Zugänge. Personell entspannt sich die Lage etwas. Lars Heyder, Daniele Buccheri, Florian Wichmann und Christian Kracht stehen nach ihren Verletzungen vor der Rückkehr. Damit haben wir wieder mehr Alternativen.“

...den Umgang mit der Corona-Epidemie
„Aktuell können wir nur abwarten. Die Jungs sollen sich erst einmal mit leichten Läufen fit halten. Ich gehe davon aus, dass wir über einen längere Zeitraum nicht spielen werden. Es stellt sich unweigerlich die Frage, wie es mit dem Spielbetrieb weitergeht. Wird die Saison abgebrochen? Wenn ja: Was passiert mit der Ab – und Aufstiegsregelung? Das sind ganz schwierige Entscheidungen, die getroffen werden müssen.“
6 / 1074

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de


Tabelle 1. Kreisklasse

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox