04.09.2009 00:00

Bad Münder: Drei Punkte zu „Boxers“ Geburtstag

Inter setzt auf Offensive / Aerzen will sich oben festsetzen
    MTSV Aerzen – SW Löwensen (Sonntag, 15 Uhr).
Für die Hummetaler zählt gegen den Tabellenletzten nur ein Sieg. „Auf jeden Fall müssen drei Punkte her. Wir wollen uns oben festsetzen“, fordert Aerzens Coach Milan Rivic. Zugute kommt den Gastgebern immer wieder der große Platz im Aerzener Stadion, der der Spielanlage des jungen Rivic-Teams entgegenkommt. „Wir werden Löwensen nicht unterschätzen“, meint der MTSV-Trainer, der am Sonntag keine Personalsorgen hat. Auch Löwensen reist in Bestbesetzung an die Humme. Trainer Sylvan Spilker bangt nur noch um den Einsatz von Sturmtank Damian Morris. „Wir wissen, dass wir auf eine spielstarke Truppe treffen und müssen mit Kampf dagegenhalten. Wir müssen zusehen, dass wir Punkte einfahren“, macht Löwensens Pressesprecher Björn Blanke deutlich. So hoffen die Schwarz-Weißen bei den ambitionierten Aerzenern auf ihre Außenseiterchance.

SG Hameln 74 – Inter Holzhausen (Sonntag, 15 Uhr).
Gegen die überraschend noch punktlosen Holzhäuser ist für die Gastgeber ein Sieg Pflicht, um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Allerdings reisen die Gäste mit Selbstvertrauen in die Hamelner Nordstadt. „Wir werden versuchen, selbst das Spiel in die Hand zu nehmen. In den letzten Spielen gegen die SG 74 haben wir immer gut ausgesehen. Wir müssen punkten“, so Inter-Sprecher Thomas Bertram. An seiner Taktik aus dem Aerzen-Spiel wird Holzhausens Spielertrainer Rolf Schünemann auch am Sonntag festhalten: Inter wird erneut mit drei Spitzen agieren. Verzichten muss Holzhausen allerdings auf Mario Reinhold (Achillessehnenverletzung) und Claas Dorn (Oberschenkelzerrung).

TuSpo Bad Münder – FC Latferde 80 (Sonntag, 15 Uhr).
Die Hausherren wollen erneut ihren großen Platz ausnutzen, um die schnellen Spitzen in Szene zu setzen und die Tabellenführung zu verteidigen. „Wir nehmen Latferde nicht auf die leichte Schulter“, stellt Bad Münders Presseprecher Wolfgang Heller klar. Die TuSpo muss gegen den Tabellenvierten weiterhin ohne Andreas John auskommen. Ein Fragezeichen steht aus beruflichen Gründen noch hinter dem Einsatz von Fabian Klimke. Bad Münders Trainer Thomas „Boxer“ Vogt feiert am Sonntag seinen 48. Geburtstag. „Wir wollen ihm die Punkte schenken“, hofft Heller auf ein Erfolgslerlebnis seiner TuSpo gegen die Pernath-Elf.

SpVgg. Bad Pyrmont – SG Flegessen (Sonntag, 15 Uhr).
“Nach dem Dreier in Latferde und der ansteigenden Leistungskurve fahren wir auch nicht chancenlos nach Bad Pyrmont. Wir müssen aber 90 Minuten konzentriert sein“, weiß Flegessens Trainer Jörg Schmidt um die Leistungsstärke der Gastgeber. Die Pyrmonter Reserve ist als Aufsteiger noch ungeschlagenen und rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Auf Seiten der Gäste hat sich die Personalsituation aufgrund von Studium und Verletzungen noch nicht verbessert. Schmidt: „Daher bin ich froh, dass unsere zweite Mannschaft spielfrei hat und uns unterstützen kann.“

SV Hastenbeck – TSV Klein Berkel II (Sonntag, 15 Uhr).
Hastenbecks Spielertrainer Lutz Klingen hat im Vorfeld der Begegnung gegen Klein Berkels Reserve leichte Personalprobleme: Bastian Ziegler (verletzt) und Marcel Mietzner (beruflich verhindert) sind nicht dabei – und der Einsatz von André Wömpener und Artur Zmuda ist zudem ungewiss. So werden junge Spieler aus der zweiten Herren aushelfen. Dennoch wollen die Hastenbecker auf eigenem Platz gewinnen. „Klein Berkel ist schwer einzuschätzen. Die letzten Spiele sind immer knapp ausgegangen“, erinnert sich SVH-Spartenleiter Joachim Wille. TSV-Trainer Reinhald Lity vor allem im Defensivbereich auf eine Leistungs-Steigerung seiner Mannschaft. „Wir stehen vor einer schwierigen Saison. In Hastenbeck haben wir letztes Jahr aber unser bestes Saisonspiel gemacht“, so Lity, der auf zumindest einen Punkt und die Verstärkung von Olaf König aus der Altherren hofft. Mit Daniel Poranski, Thomas Lemos und Karsten Krohn fallen dem TSV weiterhin drei wichtige Akteure aus.
1316 / 1393

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox