13.05.2023 19:21

Bezirksliga


Zwei Garbsch-Glanzmomente lassen in Afferde die Party steigen

SVE dürfte bei morgiger Schützenhilfe den Klassenerhalt feiern / Tünderns Auswärtspartie ausgefallen
Luca Garbsch SV Eintracht Afferde Bezirksliga
Luca Garbsch (re.) schoss seine Afferde mit zwei Treffern zum ganz wichtigen Derby-Sieg in der Kurstadt.

FC Bad Pyrmont Hagen - SV Eintracht Afferde 1:2 (1:1).

Big Points im Abstiegskampf! Afferde sicherte sich durch den Derby-Sieg gegen den FC Pyrmont Hagen ganz wichtige Punkte und blickt gespannt auf die morgigen Spiele in Halvestorf und Lamspringe. „Wir sind sehr gut rein gestartet und die frühe Führung hat uns in die Karten gespielt“, bewertete Afferde-Sprecher Aaron Oefler die Frühphase der Partie. Bereits nach zwei Zeigerumdrehungen klingelte es zum ersten Mal im Tor der Hausherren. Einen Querpass vor der Verteidigung fing Luca Garbsch ab, behielt im Eins-gegen-Eins mit Torhüter Alexander Deppe die Nerven und brachte seine Farben in Führung. Markus Loges, Sprecher des FCBPH, hatte dazu seine ganz eigene Meinung: „Das war ein katastrophaler Abwehrfehler. Wir kriegen die einfachsten Sachen nicht hin.“ Die Mannen aus der Kurstadt sollten sich jedoch zunächst wieder fangen und nach 35 Minuten zum Ausgleich kommen. Nach einem Durcheinander im Afferde Strafraum geriet Niclas Groß an den Ball und setzte ihn an Theo Muschik vorbei ins Tor.
„Pyrmont war die spielbestimmende Mannschaft und hat uns quasi über 90 Minuten laufen lassen. Dennoch hat sich heute jeder zerrissen und alles gegeben“, so Oefler, der mit seiner Eintracht mit einem 1:1 in die Halbzeit ging. Auch die zweite Hälfte begann ohne Anlaufschwierigkeiten. Nur neun Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Garbsch, der die Gäste ein weiteres Mal in Führung schoss (54.). Nach einem Ballverlust im Mittelfeld setzte er sich gegen mehrere Gegenspieler durch und blieb vor dem Tor erneut cool. Vorausgegangen war eine größere Fehlerkette bei den Hausherren. „Das darf uns so einfach nicht passieren“, gab Loges zu Protokoll. „Wir hätten in der zweiten Halbzeit mehr machen müssen. Es kam aber nichts mehr, obwohl du hier hättest gewinnen müssen. Wir sind aber teils viel zu unentschlossen gewesen.“ Und so sollte es trotz der spielerischen Überlegenheit der Heimmannschaft bis zum Schluss keine Änderungen am Spielstand geben. Das hingegen stimmte Afferde-Sprecher glücklich: „Heute hätten beide Mannschaften gewinnen können. Trotzdem war das heute eine richtig gute kämpferische Leistung. Man merkt aber, dass die letzten Wochen allen in den Knochen hängen. Wir blicken gespannt auf den morgigen Tag und hoffen auf Schützenhilfe.“
FC Bad Pyrmont Hagen: Deppe, Kestic, Stuckenberg, Kleinschmidt, A. Issa, Culkowski, J. Dörries, Barnert, Groß, Y. Issa, T. Dörries.
Eintracht Afferde: Muschik, M.Koch, Lange, Garbsch (70. Schwark), Oefler, Selchow (65. N.Rohloff), Wilkening, Henne, Willmer, Zschoch (75. J.Koch), Görsdorf.
Tore: 0:1 Luca Garbsch (1.), 1:1 Niclas Groß (35.), 1:2 Garbsch (54.).

FC Ambergau-Volkersheim - BW Tündern (U23) II 5:0.

Die Auswärtspartie von Tünderns Zweitvertretung fand am Samstagnachmittag nicht statt. Da die „Schwalben“ keine Mannschaft zusammenbekamen, kamen die Hausherren kampflos zu drei Punkten.
61 / 1547

Autor des Artikels

Philipp H. Oberkötter
Philipp H. Oberkötter
Philipp ist Freier Mitarbeiter und vor allem am Wochenende im Bereich Fußball und Handball für das Team AWesA im Einsatz.
Telefon:
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox