14.09.2018 14:48

Bezirkspokal A-Junioren


Pokal-Aus für Hameln-Land: Niemeyer moniert Einstellung & Siegeswillen

Nur Manka trifft beim 1:2 in Ochersum / Sonntag geht’s in der Liga nach Bemerode

Alex Manka erzielte in Ochtersum den Ehrentreffer.

JSG VfR Germania Ochtersum – JSG Hameln-Land 2:1 (1:1).

In der zweiten Runde des Bezirkspokals musste sich die JSG Hameln-Land  in Ochtersum geschlagen geben. Die Gastgeber brachten vom Anfang bis Ende der Partie die bessere Einstellung und den Siegeswillen mit auf den Platz.  In der 19. Minute nutzte Tim Friedrich die Fahrlässigkeit in der Gäste-Abwehr zum 1:0. Nur sieben Minuten später sorgte Alex Manka für den 1:1-Ausgleich. Weitere Großchancen für die JSG Hameln–Land wurden nicht genutzt. Germanen-Keeper Paul Kamberger bewahrte sein Team vor dem Rückstand. Nach dem Seitenwechsel war es bis zum 2:1 für Ochtersum eine Begegnung auf Augenhöhe. Der Gast aus Hameln lief nun den vergebenen Chancen aus Durchgang eins nach. Am Ende brachten die Gastgeber den knappen Erfolg über die Zeit. „Die Jungs haben nicht die richtige Einstellung und den Willen auf den Platz gebracht. Das ist notwendig, um gegen ein so motivierten Gegner zu bestehen. Ochtersum hat eine sehr gute Hintermannschaft, die alle hohen Bälle abgefangen hat. Gepaart mit einer starken Sturmreihe, die nur mit langen Bällen gefüttert wurde, hat das gegen uns gereicht. Wir haben keinen Spielaufbau gezeigt. Gegen solche Gegner muss man sich anders präsentieren und mit Spielwitz und Kombinationsfußball zum Erfolg kommen“, war Hamelns Trainer Steffen Niemeyer überhaupt nicht zufrieden.

TSV Bemerode – JSG Hameln– Land (Sonntag, 10.45 Uhr).

Nach der Pokalpleite am Donnerstag muss die A–Jugend der JSG Hameln–Land am Sonntag in Bemerode antreten. Das Team von Steffen Niemeyer will den Anschluss an das Mittelfeld der Landesliga halten und gegen den Tabellennachbarn aus Hannover das Nötige dafür tun. Bemerode zeigt sich in guter Form und wird sicherlich ein „schwieriger Brocken“ für den Liganeuling aus dem Weserbergland. Niemeyer muss verletzungsbedingt auf einige Stammakteure verzichten. Zudem ist der Einsatz von Lenard Gallapenni  fraglich. „Die Jungs werden mit einer ganz anderen Einstellung auf dem Platz stehen als am Donnerstag. Ich erwarte vom gesamten Team Wiedergutmachung für den Auftritt in Ochtersum. Wir werden versuchen, mit gutem Kombinationsfußball Chancen herauszuspielen, die wir dann eiskalt ausnutzen müssen, um in Hannover zu punkten“, gibt Niemeyer die Devise aus.
1 / 135

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox