30.07.2020 20:02

Meldung


Ex-Preuße wird Profi-Coach in Österreich!

Alexander Kiene neuer Cheftrainer bei Zweitligist Austria Lustenau / Wiedersehen mit Werder
Alexander Kiene Austria Lustenau AWesA
Neuer Profi-Cheftrainer bei Austria Lustenau: Der ehemalige Hamelner Alexander Kiene (Quelle: http://www.austria-lustenau.at/).

Seine Trainer-Laufbahn begann in Hameln. Die Preußen führte Alexander Kiene 2008 in die Oberliga. Danach ging’s für den Vollblut-Fußballer die Karriere-Leiter Schritt für Schritt nach oben. Zunächst über den OSV und Arminia Hannover, dann in die Regionalliga zum BSV Rehden, anschließend führte “AK” beim TSV Havelse Regie. In der Saison 19/20 ging’s dann zum traditionsreichen VfB Oldenburg.

“Zwischendurch” meisterte Kiene seinen Fußball-Lehrer mit der Note 1,3 (“sehr gut”), hospitierte unter anderem bei Werdes Cheftrainer Florian Kohfeld (> siehe AWesA-Interview <).

Und jetzt: Der große Schritt in den bezahlten Fußball. Dass er genau dort hinwollte, daraus machte Kiene nie einen Hehl. Sein neuer Verein: Austria Lustenau. Die rund 23.000-Einwohner-Stadt liegt im Westen Österreichs. “Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe in Lustenau und brenne auf den Vorbereitungsstart mit der Mannschaft im August”, wird der 42-Jährige auf der Vereinsseite der Austria zitiert.

Testspiel gegen Kollege Kohfeld

Übrigens: Am 24. August kommt es zum Wiedersehen mit Kohfeld und dem SV Werder. Im Testspiel treffen die Bremer zum Abschluss ihres Trainingslagers auf Kienes Lustenauer. 

Live-Pressekonferenz am Freitag

Morgen um 17.30 Uhr gibt’s auf “Austria Lustenau TV” eine Live-Pressekonferenz mit dem ehemaligen Hamelner.
10 / 3693

Autor des Artikels

Matthias Koch
Matze ist Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer von AWesA und damit seit Sommer 2008 auch als Redakteur mit dabei.
Mobil 0176 / 81066165
koch@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox