14.05.2022 19:16

Kreisliga


Die Eiseskälte vor dem Tor kehrt zurück: Weirich & Co. lassen VfB keine Chance!

Kosowski: „Den Unterschied hat heute aber gemacht, dass wir die herausgespielten Chancen im Vergleich zu den letzten Partien auch direkt eiskalt verwertet haben“ / TSG kommt kampflos zu drei Punkten

Aerzens Dustin Hoppe traf beim wichtigen Heimsieg doppelt.

Von Robin Besser

MTSV Aerzen II – VfB Eimbeckhausen 4:2 (3:1).

„Big Points“ für den MTSV! Im Duell der Abstiegsbedrohten behielt Aerzens Zweitvertretung im Heimspiel gegen den VfB Eimbeckhausen über 90 Minuten die Oberhand und gewann schlussendlich mit 4:2. Der Trainer der Gastgeber, Oliver Kosowski, freute sich nach dem Abpfiff über den wichtigen „Dreier“ im Kampf um den Klassenerhalt: „Wir hatten heute das Spiel über die gesamte Zeit im Griff. Wir haben die Zweikämpfe gut geführt und ordentlich nach vorne gespielt. Den Unterschied hat heute aber gemacht, dass wir die herausgespielten Chancen im Vergleich zu den letzten Partien auch direkt eiskalt verwertet haben.“ So machten die Rot-Weißen bereits im ersten Abschnitt alles klar. Maximilian Specht brachte die Hausherren in Minute 19 auf die Anzeigetafel, ehe Andrej Weirich nach rund einer halben Stunde auf 2:0 erhöhte (33.). Zudem sorgte Dustin Hoppe per Foulelfmeter noch vor der Pause für die vermeintliche 3:0-Halbzeitführung. Dieser machten die Gäste allerdings einen Strich durch die Rechnung. Quasi mit dem Halbzeitpfiff sorgte Eimbeckhausens Martin Schneider nach einer Standardsituation für ein wenig Rest-Spannung. Allzu viel Aufregung sollte im zweiten Abschnitt allerdings nicht mehr aufkommen, denn Hoppes zweiter Treffer stellte den alten Abstand wieder her. In der 67. Minute versenkte er einen Freistoß direkt im Tor der Gäste. Am Heimsieg der Gastgeber änderte auch der erneute Anschlusstreffer durch Benjamin Bomrowitz kurz vor Schluss nichts mehr. „Auch in der zweiten Hälfte hatten wir alles im Griff. Wir haben den Ball gut laufen lassen und hatten durch Andrej Weirich, Jovien Meyer und Jimmy Barder sogar noch weitere Chancen. Das ist am Ende aber egal. Die Hauptsache ist, dass wir gewonnen haben“, resümierte Koswoski, der Nico Walter und Eugen Bender eine starke Leistung attestierte. Mit dem „Dreier“ schließen die Gastgeber in der Tabelle zum VfB auf. Einzig das schlechtere Torverhältnis sorgt dafür, dass der MTSV weiterhin auf Rang 14 verharrt.
Tore: 1:0 Maximilian Specht (19.), 2:0 Andrej Weirich (33.), 3:0 Dustin Hoppe (43./Foulelfmeter), 3:1 Martin Schneider (45.), 4:1 Hoppe (67.), 4:2 Benjamin Bomrowitz (85.).

Hinweis


TSG Emmerthal – SpVgg. Bad Pyrmont II 5:0 (Pyrmont nicht angetreten).

Die Partie zwischen der TSG Emmerthal und Bad Pyrmonts Zweitvertretung wird mit 5:0 für die Hausherren gewertet. Die Gäste aus der Kurstadt sind nicht angetreten.
18 / 1569

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Mannschaften


weitere Artikel dieser Kategorie



Tabelle Kreisliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Kreisliga Frauen, Staffel Süd

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Kreisliga Frauen, Staffel Nord

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Kreisliga Altherren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de


Webdesign & CMS by cybox