13.04.2019 19:28

Kreisliga


Meyer trotz Niederlage: „Riesenkompliment an meine Mannschaft!“

Nur Marter und Trompa knacken Emmerthals Bollwerk /  Yannick Garbsch meldet Büchler ab

    Emmerthals Yannick Garbsch hat Hagens Torjäger Florian Büchler abgemeldet.

    TSG Emmerthal - Germania Hagen 0:2 (0:2).

    Nach dem 2:0-Auswärtssieg in Emmerthal ist Germania Hagen weiterhin auf Meisterschaftskurs und rangiert als Spitzenreiter des Kreisoberhauses mit deutlichem Abstand zum Tabellenzweiten Tündern II vorne weg. Dabei hatte Hagens Alexander Marter bereits nach drei Minuten den Torschrei auf den Lippen, als sein Versuch aus 25 Metern knapp am TSG-Gehäuse vorbei rauschte. Doch wirkte der frühe Abschlussversuch für Emmerthal wie ein Weckruf: Die TSG-Hintermannschaft rührte gegen den Aufstiegsaspiranten in der Folgezeit mächtig Beton an und stand mit einem Abwehrbollwerk aus Viererkette und drei Sechsern tief in der eigenen Hälfte. „Wir haben mit fairen Mitteln nicht viel für die Partie gemacht, aber Hagens Spiel zerstört“, erklärte Emmerthals Trainer Stephan Meyer. So blieben die Hausherren in der ersten Hälfte ohne echte Torchance. Auf der anderen Seite setzte Marcus Middel nach 13 Minuten das Leder an den Pfosten. Zwei Minuten später war es dann soweit: Mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel schoss Marter die Gäste zur umjubelten Führung. Im ersten Durchgang verpasste es Georgios Konstantinidis, die Führung weiter auszubauen, als er mit seinem Abschluss seinen Meister in TSG-Schlussmann Niels Conrad fand. Nach einem fälligen Strafstoß war Conrad sogar noch am Schuss von Markus Trompa dran, doch richtete nichts mehr gegen den 0:2-Halbzeitrückstand aus.„Nach dem Seitenwechsel haben wir etwas offensiver nach vorne im Vergleich zum ersten Durchgang gespielt“, so Meyer. Eine Minute nach Wiederanpfiff setzte Jan Branske die beste Emmerthaler Gelegenheit aus 20 Metern knapp neben das Germanen-Gehäuse. Zwei Minuten später war es erneut Konstantinidis, der nur das TSG-Außennetz traf. Die letzte gute Gelegenheit auf den möglichen 1:2-Anschlusstreffer ließ Sebastian Brakhage verstreichen. Sein Versuch mit der „Pike“ aus 16 Metern stellte für Hagens Keeper Artjom Grincenko keinerlei Probleme dar. In den „Abendstunden der Partie“ waren es Marcus Middel und Yousof Issa, die das Ergebnis mit weiteren Treffern noch hätten ausbauen können. „Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft! Trotz der vielen Ausfälle haben sich vor allem die Jungs aus der zweiten Reihe den Arsch aufgerissen und eine tolle Leistung gezeigt. Besonders Yannick Garbsch, der heute als Manndecker gegen Florian Büchler fungierte, hat den Torschützenkönig aus der Kreisliga über die komplette Spielzeit aus der Partie genommen. Hagen hat das Spiel dennoch mit Routine heruntergespielt und verdient gewonnen“, resümierte Meyer, dessen Team nur noch drei Zähler auf einen Abstiegsplatz trennen.
    Tore: 0:1 Alexander Marter (15.), 0:2 Markus Trompa (37./Strafstoß).
    6 / 1260

    Autor des Artikels

    Niklas Köhne
    Niklas ist Freier Mitarbeiter und vor allem am Wochenende im Bereich Fußball und Handball für das Team AWesA im Einsatz.
    info@awesa.de


    Tabelle Kreisliga Herren

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






    Tabelle Kreisliga Damen

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






    Tabelle Kreisliga Altherren

    Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




    Webdesign & CMS by cybox