12.11.2022 17:10

Bezirksliga


Aufatmen im Abstiegskampf: Afferde und Aerzen jubeln

Oefler: „Almstedt ist nie richtig zur Entfaltung gekommen“ / Bartolilo: „Wir haben aber viel Kampf und Wille gezeigt“
Daniel Niemeyer MTSV Aerzen Bezirksliga
Aerzens Daniel Niemeyer (li.) trug sich am Samstag in die Torschützenliste ein.

Von Philipp Oberkötter

SV Eintracht Afferde - MTV Almstedt 2:1 (1:0).

Eintracht Afferde holt drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. „Wir haben uns heute viel vorgenommen. Vor der Pause haben wir uns fünf Punkte als Ziel gesetzt und heute die ersten drei geholt“, beschrieb SV-Sprecher Aaron Oefler die Einstellung der Eintracht. Dabei gelang es den Schützlingen von Oliver Bock, bereits von Beginn an die Gäste aus Almstedt im Zaum zu halten. „Wir haben gut dagegengehalten. Almstedt ist nie richtig zur Entfaltung gekommen“, so Oefler. Bis zum ersten Highlight der Partie dauerte es dennoch 27 Minuten. Noah Rohloff legte sich den Ball zurecht und verwandelte einen Freistoß direkt ins Netz der Gäste zum 1:0. „Da hat er bewiesen, dass direkte Freistoßtore in der Familie liegen“, fand Oefler lobende Worte. Nach einer guten ersten Hälfe der Hausherren ging es mit 1:0 in die Kabinen. Auch in der zweiten Spielhälfte zeigten die Afferde weiterhin eine gute Leistung. „Anders als in den letzten Wochen haben wir heute nicht nur eine, sondern mal zwei gute Halbzeiten gezeigt“, beschrieb Oefler. In einer bis dahin ereignisarmen Partie fand Trainer Bock nach 68 Minuten sein goldenes Händchen, als er Sebastian Zschoch einwechselte. Jener Zschoch war es, der nur kurze Zeit später die Führung der Hausherren erhöhte und zum 2:0 traf (70.). „Wir haben unsere Führung dann gut über die Zeit gebracht“, beschrieb der Sprecher des SV, der kurz vor Schluss allerdings noch einmal zittern musste, nachdem Gäste-Akteur Lukas-Fabian Käsler den Anschlusstreffer erzielte (90. +2). Die Führung sollte aber bis zum Schlusspfiff bestand haben. „Vor uns steht noch viel Arbeit, das wird noch ein hartes Stück. Die drei Punkte waren heute der erste Schritt“, fand Oefler abschließende Worte.
SV Eintracht Afferde: Muschik, Koch, Heimsen, Pflughaupt (68. Zschoch), Garbsch (90. +1 Conradi/90. +4 S.Müller), Oefler, Weber (88. Abou-Moulig), Müller, Henne, Görsdorf, Rohloff.
Tore: 1:0 Noah Rohloff (27.), 2:0 Sebastian Zschoch (70.), 2:1 Lukas-Fabian Käsler (90. +2).

MTSV Aerzen - SV 06 Holzminden 3:1 (2:0).

Auch der MTSV aus Aerzen gewinnt sein Heimspiel und fährt drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein. „Meine Jungs haben heute an die Leistungen der letzten Wochen angeknüpft und kämpferisch eine sehr gute Leistung gezeigt“, zeigte sich Trainer Gaetano Bartolillo zufrieden. Auf schwerem Geläuf gelang es den Hausherren, das Spiel an sich zu reißen. Bereits früh verhinderte Gäste-Goalie Luan Rama den ersten Einschlag, als Andrej Gljanz nach einem Freistoß auf das Tor köpfte. Nur kurze Zeit später war er dann allerdings erfolgreich und brachte den MTSV mit 1:0 in Führung (35.). Noch vor der Pause legten die Aerzener nach. Daniel Niemeyer erhöhte auf 2:0 (40.). „In der ersten Halbzeit war es kein überragendes Spiel. Wir haben aber viel Kampf und Wille gezeigt“, so Bartolillo, der nur drei Minuten nach Wiederanpfiff das 3:0 bejubeln durfte. Jann Kiupel beförderte den Ball ins Netz (48.). „Das Tor hat uns natürlich Ruhe gegeben“, atmete der Trainer auf. Im Anschluss wusste die Mannschaft um Comebacker Florian Hanses die Führung über die Zeit zu bringen. Für kurze Zeit sollte allerdings noch einmal Hektik aufkommen, als die Gäste aus Hildesheim nach 65 Minuten einen Elfmeter zugesprochen bekamen und diesen auch verwandelten. Diese Hektik erlosch allerdings schnell, sodass die Roten aus Aerzen die 3:1-Führung ins Ziel brachten. „Ich bin heute vollkommen zufrieden mit der Leistung meines Teams. Es waren vielleicht ein bis zwei Konter mehr, die man hätte verwerten können, aber letztlich haben wir es gut gemacht und verdient gewonnen“, resümierte Bartolillo.
MTSV Aerzen: Gerche, Specht, Weirich, Gljanz, Niemeyer, Mittelstedt, Hanses, Kiupel, Ribeiro, Klein, Gess.
Tore: 1:0 Andrej Gljanz (35.), 2:0 Daniel Niemeyer (40.), 3:0 Jann Kiupel (48.), 3:1 (65./Elfmeter).
9 / 1443

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox