04.10.2022 15:19

Sportmix - Lokalhelden


Hameln-Pyrmonter Profisportler mit schwarzem Wochenende

Kowalski & Co. verlieren 2:5, Schumacher ohne Einsatz, Platte und Buchtmann verletzt, Quindt ohne Verein - nur Mävers siegt mit Hannover-Burgdorf
Profiüberblick Artikelfoto
Das Feld der Lokalmatadoren erweitert sich: Natasha Kowalski, Felix Platte, Kevin Schumacher, Veit Mävers, Christopher Buchtmann und Norman Quindt (v. o. l. n. u. r.).
SGS liegt gegen Freiburg nach 45 Minuten 0:5 zurück

Frauen-Bundesligist SGS Essen musste sich beim SC Freiburg am vergangenen Wochenende mit 2:5 geschlagen geben. Natasha Kowalski stand einmal mehr in der Startelf, war jedoch angesichts der Freiburger Überlegenheit machtlos. Mit 5:0 führten die Süddeutschen bereits zur Halbzeit, nach dem Seitenwechsel gelang der SGS nur noch Ergebniskosmetik. Kowalski wurde in der 60. Minute ausgewechselt.

Schumacher bei Rostocks 1:1 ohne Einsatz

Hansa Rostock erreichte ohne Kevin Schumacher ein spätes 1:1 bei Holstein Kiel. Lange lagen die Rostocker aufgrund eines verwandelten Strafstoßes von Kiels Fabian Reese (28.) zurück, doch Lukas Hinterseer erzielte in der 88. Minute den umjubelten  1:1-Ausgleich. Der Salzhemmendorfer Schuhmacher saß zwar auf der Bank, wurde jedoch nicht eingesetzt.
Mävers & Co. siegen in Minden

Der Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf setzte sich in einer spannenden Begegnung mit 35:34 bei GWD Minden durch. Mit dabei war der junge Hamelner Veit Mävers, der zu Einsatzzeiten kam, jedoch keine statistischen Werte sammelte. Die Recken sind in der Bundesliga aktuell Achter. 

Platte & Buchtmann verletzt, Quindt ohne Verein

Felix Platte (SC Paderborn) und Christopher Buchtmann (VfB Oldenburg) sind hingegen nach wie vor verletzt und kamen nicht zum Einsatz. Die Paderborner zuhause gegen den SV Darmstadt 98 mit 1:2 und Oldenburg musste sich gegen Viktoria Köln mit 1:3 geschlagen geben. Torhüter Norman Quindt steht hingegen nach wie vor ohne einen Verein da.
732 / 5269

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox