29.07.2020 15:01

Meldung


Dreifacher Zuwachs – SVH startet mit Vorbereitung!

Pradella, Niemann und Stolpe verstärken Lity-Elf / Erstes Highlight am 06. September: Burg Gretesch kommt zum Pokal-Halbfinale
Corinna Pradella HSC BW Tündern Kopffoto
Corinna Pradella wechselt von Tündern nach Hastenbeck.

Hastenbecks Frauen haben am Dienstagabend mit drei Neuzugängen die Vorbereitung auf die neue Oberliga-Saison aufgenommen. Corinna Pradella (BW Tündern), Emily Niemann (SC Deckbergen-Schaumburg) und Jule Stolpe (Tünderns Mädchen) verstärken das Team vom Reuteranger. Der letztjährige Kader ist nahezu komplett zusammen geblieben. Nur Jana Stolle ist nicht mehr dabei. Sie wird aus beruflichen Gründen fast ausschließlich in Leipzig sein. „Jana hat sich dem Regionalligisten Eintracht Leipzig Süd angeschlossen. Bei uns hat sie weiterhin ein Zweitspielrecht. Vielleicht wird sie das eine oder andere Mal für unsere zweite Damen auflaufen. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass Jana irgendwann wieder komplett zu uns zurückkehrt“, berichtet Hastenbecks Trainerin Bianca Lity. Mit einem Kader von 21 Spielerinnen bereiten sich die Hastenbeckerinnen in den nächsten Wochen auf die neue Spielzeit vor. Das erste Highlight der noch jungen Saison steigt bereits am 06. September. Da der NFV-Pokal aus der letzten Spielzeit fortgesetzt werden soll, kommt es in knapp sechs Wochen zum Halbfinale gegen den Regionalligisten Burg Gretesch. In der Runde davor setzte sich der SVH sensationell und überraschend deutlich mit 4:1 gegen Hannover 96 durch. Sollte den Schwarz-Weißen die nächste Überraschung gelingen, steigt am 13. September in Barsinghausen das große Endspiel. Doch bis es soweit ist, müssen die Spielerinnen neben einigen Testspielen in den nächsten Wochen ordentlich ackern. „Defensiv und offensiv sind wir für die neue Saison gut aufgestellt“, unterstreicht Lity. Wie die Staffeln für die nächste Spielzeit aussehen werden, ist aktuell noch ungewiss. In den nächsten Tagen werden wohl Hastenbecks Gegner feststehen.

Das sagt Lity zu den Neuzugängen:


Jule Stolpe (Tünderns Mädchen)
„Sie ist in ihrem jungen Alter ein Rohdiamant. Es freut uns, dass eine weitere junge Spielerin den Weg mit uns gehen möchte. Jule ist super ehrgeizig und hat eine Pferdelunge. Sie soll sich frühzeitig an die Frauen gewöhnen und in ihrer Entwicklung den nächsten Schritt machen. Bisher hat sie einen richtig guten Eindruck hinterlassen.“

Corinna Pradella (BW Tündern)
„Corinna war auf jeden Fall unsere Wunschspielerin. Ich war schon länger hinter ihr her. Von ihrer Spielweise erinnert sie mich etwas an Arturo Vidal. Sie ist sehr robust und flexibel einsetzbar.“

Emily Niemann (Deckbergen-Schaumburg)
„Mit Emily bin ich schon länger im Kontakt. Jetzt hat es endlich mit einem Wechsel geklappt. Durch ihre Geschwindigkeit passt sie super ins Team. Mit ihr haben wir in der Offensive wieder eine Option mehr. Sie hat einen guten Schuss und ist abschlussstark.“

Hastenbecks Testspiele im Überblick

VfL Eintracht Hannover - SV Hastenbeck (9. August/11 Uhr)
SV Kutenhausen/Todtenhausen - SV Hastenbeck (15. August/15 Uhr)
SV Hastenbeck - SV Bökendorf (21. August/19.30 Uhr)
Phönix 95 Höxter - SV Hastenbeck (23. August/12.30 Uhr)
SV Hastenbeck - Hannover 96 (29. August/17 Uhr)
12 / 3692

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox