21.06.2022 09:12

Kreisliga Frauen - Aufstiegsspiel


Finale der Staffelmeister: Rinke schießt Tündern in die Bezirksliga!

3:1-Sieg gegen Rodenberg II in Bad Münder / Dreierpackerin Rinke wird zur Matchwinnerin

Tündern II feierte am Sonntag die Kreismeisterschaft. Foto: privat.
Am Sonntag sollte das Entscheidungsspiel der Kreisliga Frauen in Bad Münder darüber entscheiden, wer sich die Meisterschaft schnappt und somit in die Bezirksliga aufsteigen darf. Beide Mannschaften traten mit einem gut bestückten Kader die Reise in den Kurort an.

Es entwickelte sich ein gutes und interessantes Endspiel vor über 250 Zuschauern. Die Tünderanerinnen kamen etwas besser in die Partie und erspielten sich leichte Feldvorteile. Folgerichtig erzielte Lea Rinke in der 12. Minute die verdiente Führung. Nach einem sehenswerten Ball auf die halblinke Außenseite, gespielt von Noelia Razlaw, entwischte Lea Rinke ihrer Gegenspielerin, behielt zum im Eins-gegen-Eins mit der Rodenberger Torfrau die Nerven und netzte zielsicher ein. In der Folge wurde es ein ausgeglichenes Endspiel. Beide Mannschaften versuchten sich in einigen Offensivaktionen, die aber beiden Abwehrreihen vereitelt wurden. Kurz vor der Pause verpasste Marina Weibke, schön in Szene gesetzt von Carmen Kolanowski, das 2:0. So ging es für die Blau-Weißen mit dem verdienten, aber knappen 1:0 in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeit erhöhte Rodenberg den Druck, ohne wirklich zwingend bis vor des Gegners Tor zu gelangen. In diese Druckphase hinein erwischte Tündern einen Sahnekonter: Carmen Kolanowski erkannte die Lücke und steckte ein Pass auf die startende Lea Rinke im Zentrum durch. Diese meisterte auch die zweite Eins-gegen-Eins-Situation in der 56. Minute souverän und schloss zielsicher zum 2:0 ab. Nun öffnete Rodenberg die Abwehr und versuchte eine Aufholjagd zu starten.. Mit Erfolg: In der 64. Minute erzielten die Schaumburgerinnen den zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:2-Anschlusstreffer. Rahel Winter stand im Sechzehner völlig blank und musste nur noch einschieben. Tündern II erholte sich von diesem kurzen Schock allerdings zügig und ließ besser Ball und Gegner laufen. In der 75. Minute folgte die Vorentscheidung nach einer Standardsituation: Marielle Staske schoss von der rechten Seite eine Ecke ins Zentrum des Strafraumes. Und – wer wohl – Lea Rinke erahnte den Ball und beförderte ihn per Direktabnahme zum 3:1 in die Maschen. „Das schönste Tor des Tages“, schwärmte Tünderns Trainer Sylvan Spilker. Danach schmiss Rodenberg alles nach vorne, der Anschlusstreffer sollte jedoch nicht mehr fallen. Kurz vor Schluss verpasste die Matchwinnerin, Lea Rinke, im Gegenzug ihr viertes Tor des Tages. Dennoch: Die Entscheidung war gefallen. Zum Schluss waren sich beide Trainer einig, dass der verdiente Sieger aus Tündern kommt. „Rodenberg hat aber durchaus lange Zeit gut mit- und dagegengehalten“, so Spilker. Damit spielt Tündern II nächste Saison in der Bezirksliga.
BW Tündern II: Brand, Plewe, Meyer (65. Brostedt), Lennox, Razlaw, Schrader (82. Paetz), Rinke, Kolanowski, Staske, Widerstein, Weibke (59. Haß) – Ferreira, Brostedt, Haß, Paetz, Pradella, Ullrich.
Tore: 0:1 Lea Rinke (12.), 0:2 Rinke (56.), 1:2 Rahel Winter (64.), 1:3 Rinke (75.).
21 / 442

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de


weitere Artikel dieser Kategorie



Tabelle Kreisliga Herren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Kreisliga Frauen, Staffel A

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Kreisliga Frauen, Staffel B

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de



Tabelle Kreisliga Altherren

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de


Webdesign & CMS by cybox