15.05.2019 14:42

1. Kreisklasse


Die „Adler“ mit Gegenwind – Klein Berkel will Schwächephase ausnutzen

Gelhaar warnt  aber auch: „Andererseits macht dieser Umstand die Hamelner besonders gefährlich“ / Ein Punkt das Ziel  des TSV
Dirk Gelhaar TSV Klein Berkel II Kopfbild
Dirk Gelhaar rechnet sich gegen Azadi Hameln etwas aus.

TSV Klein Berkel – SV Azadi Hameln (Donnerstag, 19 Uhr).

Die Hummetaler haben die Abstiegsplätze durch den 4:1-Derbysieg gegen Königsförde verlassen – und wollen gegen Meisterschaftskandidat Azadi Hameln nachlegen. Die „Adler“ haben seit drei  Spielen in der 1. Kreisklasse nicht mehr gewonnen. „Einerseits kann das ein Vorteil für uns sein, andererseits macht dieser Umstand die Hamelner besonders gefährlich. Noch hat Azadi die Chance, aus eigener Kraft Meister zu werden. Dazu müssen sie allerdings gegen uns unbedingt gewinnen. Auf der anderen Seite haben wir zuletzt in drei Spielen zehn Tore geschossen und befinden uns im Aufwind. Leider stehen uns die hochklassigen Altherren wohl nicht zu Verfügung. Trotzdem sehen ich uns nicht chancenlos. Wir wollen zumindest einen Punkt holen. Das ist im Bereich des Möglichen“, betont Klein Berkels Trainer Dirk Gelhaar. 
6 / 980

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle 1. Kreisklasse

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox