02.02.2024 10:08

Meldung


Mit Fotostrecke: Werders U16 zu Gast in der JA Hameln

NLZ-Kicker bekommen Blick hinter die Kulissen / Anschließende Trainingseinheit mit Turnier in gemischten Teams
Werder Bremen U16 JA Hameln Michael Wehmann
Die Verantwortlichen des SV Werder Bremen überreichten Michael Wehmann von der JA Hameln (Mitte) zum Dank ein Trikot des Bundesligisten.

Am gestrigen Donnerstag ging der mittlerweile alljährliche Besuch der U16 des SV Werder Bremen in der Hamelner Jugendanstalt in eine neue Runde. „Seit 2012 ist der SV Werder Bremen unser fester Kooperationspartner für das Projekt ‚Anstoß für ein neues Leben‘. Das Thema Resozialisierung ist in diesem Jahrgang sehr verankert und wir freuen uns, dass Werders Trainer Markus Fila das auch eins zu eins von den seinen Vorgängern Cédric Makiadi und Frank Bender übernommen hat“, schilderte Michael Wehmann von der JA Hameln, der den Besuch organisiert und begleitet hat.
Bevor es zum gemeinschaftlichen Kicken mit den Inhaftierten aus dem Projekt „Anstoß für ein neues Leben“ ging, bekam der Bundesliga-Nachwuchs zunächst einmal einen ausgiebigen Blick hinter die Kulissen der Jugendanstalt. Nach einem Mittagessen im Restaurant der JA bekamen die Spieler des Tabellenzwölften der B-Junioren Regionalliga einen Einblick in die Arbeitstherapie. „Dabei haben sie auch auf Inhaftierte getroffen, die dort ihre Arbeiten verrichtet haben. Außerdem hat jeder Spieler einen Schlüsselanhänger mit dem Niedersachsen-Pferd, der Jugendanstalt Hameln und der Werder-Raute bekommen“, ergänzte Wehmann. Weiter ging es mit dem medizinischen Bereich, einem Einblick in die Untersuchungshaftabteilung, eines Besuchs einer Wohngruppe in der Aufnahmeabteilung und einer Besichtigung des Haftraums.

Zum Abschluss stand dann natürlich noch das Sportliche auf dem Programm. „In unserer Sporthalle haben die Inhaftierten gemeinsam mit den Bremer Spielern eine Trainingseinheit absolviert und anschließend fand ein kleines Abschlussturnier unter der Leitung der Werderaner Trainer statt“, so Wehmann. In drei gemischten Teams spielten Inhaftierte und NLZ-Kicker Seite an Seite den „Champion“ des kleinen Turniers aus.
36 / 5076

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox