12.05.2022 17:52

Meldung


Gasde: „Enorme Chance und große Herausforderung!“

Hameln-Pyrmonter unterschreibt beim Regionalligisten Zweijahres-Vertrag / „Havelse ist ein super geführter Verein“
Philipp Gasde Ramlingen Ehlershausen Havelse awesa
Philipp Gasde unterschrieb beim Regionalligisten TSV Havelse ein Zweijahres-Vertrag.

Bereits heute Nachmittag haben wir davon berichtet, dass Philipp Gasde ab Sommer Trainer beim Regionalligisten TSV Havelse wird. Jetzt wurde der Hameln-Pyrmonter beim Drittliga-Absteiger bei der Pressekonferenz auch offiziell als Coach vorgestellt. „Für mich ist der Schritt eine enorme Chance und eine große Herausforderung. Ich habe immer gesagt, wenn bei mir ein höherklassiger Verein anfragt und es zeitlich passt, dass ich es mir überlegen würde. Havelse ist ein super geführter Verein. Wir haben in den letzten Tagen viele Gespräche geführt und sind uns auch relativ schnell einig geworden. Das Wichtigste war, dass ich zuerst mit meiner Frau darüber spreche. Es ist sehr wichtig, dass sie hinter mir steht und mich zu 100 Prozent unterstützt. In letzter Zeit ist viel Zeit auf der Strecke geblieben. Ich bin ihr unheimlich dankbar“, berichtet der Noch-Coach des SV Ramlingen-Ehlershausen.
Gasde unterschreibt Zweijahres-Vertrag

Gasde unterschrieb in Havelse einen Zweijahres-Vertrag. „Der Verein hat es heute auch seinen Spielern mitgeteilt, dass ich neuer Trainer werde. Der nächste Step ist jetzt, dass ich kurzfristig mit den Spielern spreche. Da stehen in den nächsten Tagen viele Gespräche an“, erläutert Gasde. Mit welchen Zielen geht Gasde die neue Aufgabe an? „In der Regionalliga gibt es einige Clubs, die einen viel größeren Etat haben. Da fallen mir direkt Lübeck und Oldenburg ein. Mein Ziel ist es, dass Bestmögliche herauszuholen. So bin ich bisher immer an meine Aufgaben herangegangen. Jeder Trainer bringt ja immer seine eigene Philosophie mit“, fiebert Gasde der neuen Aufgabe entgegen. Am Sonntag ist Gasde aber noch mal mit dem SV Ramlingen-Ehlershausen im Einsatz. Vor heimischem Publikum beendet der Sportverein gegen den Regionalliga-Aufsteiger BW Lohne die Oberliga-Aufstiegsrunde. Für Gasde endet damit seine Ära von 3,5 Jahren in Ramlingen. „Stand jetzt schließen wir als Achter von 20 Oberligisten ab. Als Aufsteiger wäre das völlig okay. Mit ein bisschen Glück können wir auch noch Siebter werden. Der Verein ist mit sehr ans Herz gewachsen und für mich auch ein Stück weit zur Familie geworden. Ich blicke auf eine schöne Zeit zurück“, so der A-Lizenz-Inhaber abschließend.
                             
 
12.05.2022

Nun doch keine Pause: Gasde geht in Regionalliga!

Hameln-Pyrmonter wird neuer Coach in Havelse / Mehr zeitnah auf AWesA.de
13 / 4344

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Telefon: 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox