19.10.2020 15:21

Meldung


Das Wochenende kompakt – was ist passiert?

Praktikant Maximilian Baukmeier blickt aufs Wochenende zurück / So ist die Lage
                             
Die Tünderaner holten in Göttingen nicht eingeplante, aber wichtige drei Punkte.
Von Maximilian Baukmeier

Oberliga
Am Wochenende landete BW Tündern einen echten Coup gegen den SVG Göttingen. Gegen den ehemaligen Tabellenführer fuhren die Tünderaner einen 4:3-Auswärtssieg ein. Den Siegtreffer erzielte Chris Niebling per Elfmeter in der 94. Minute. Damit ist Tündern wieder auf den fünften Rang vorgerückt – dieser berechtigt zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde und bedeutet den gleichzeitigen Klassenerhalt.

Landesliga
Die Spielvereinigung Bad Pyrmont sicherte sich durch einen 2:0-Sieg gegen Barsinghausen drei wichtige Punkte und fuhr gleichzeitig den zweiten Saisonsieg ein. Trotz des Sieges bleiben die Pyrmont auf dem achten Rang, haben aber auch ein Spiel weniger als die Konkurrenten absolviert. Bereits am morgigen Dienstag treffen die Kurstädter auf den starken Aufsteiger Evesen – bei einem Sieg winkt der siebte Platz.

Bezirksliga Staffel 8
Der MTSV Aerzen hat mit dem 1:1-Remis gegen Ahrbergen den Anschluss an die Meisterschaftsrunde nur minimal verkleinert. Mit nun 13 Punkten sind die Hummetaler punktgleich mit dem Tabellendritten aus Harsum, haben aber auch ein spiel mehr als die Konkurrenz absolviert.

Bezirksliga Staffel 9
Durch eine Spielabsage des BW Salzhemmendorf gegen Alfeld bleiben die Blau-Weißen mit zwei Punkten nach sechs Spielen weiterhin auf dem letztem Platz.

Bezirksliga Staffel 10
Halvestorf untermauerte seine Spitzenposition mit einem am Ende deutlichen 4:1-Sieg gegen den Holzmindener Aufsteiger TSV Holenberg. Mann des Tages war Sebastian Latowski, der einen lupenreinen Hattrick erzielte und das Spiel im Alleingang drehte. Durch ein 2:2-Unentschieden hält Germania Hagen die Eintracht Afferde auf Distanz. Afferde bleibt damit auf Rang vier, während die Germanen den zweiten Rang an den TSV Lenne abgeben mussten und nunmehr mit 17 Zählern Dritter sind. Nettelrede rutschte aufgrund einer 0:3-Niederlage gegen TuSpo Grünenplan, der nun einen Punkt vor den „Grönjern“ ist, auf den letzten Tabellenplatz ab.

Kreisliga Staffel 1
Während Tünderns U23 und Preussen Hameln mit großen Schritten Richtung Aufstiegsrunde marschieren, ist es dahinter wieder spannend. Der TSV Großenwieden kam durch einen wichtigen 3:1-Sieg gegen Eimbeckhausen näher an die Meisterschaftsrunde heran und verkürzte den Abstand auf „nur noch“ vier Zähler. Damit müssen die Eimbeckhäuser (Rang vier) sowie Azadi Hameln (Rang drei) den Blick wieder nach unten richten – ansonsten droht möglicherweise noch die Abstiegsrunde. Der MTSV Aerzen II  feierte mit dem 4:2 gegen Azadi Hameln den ersten Saisonsieg und zog damit nach Punkten mit dem TuS Rohden gleich. Dennoch bleiben die Aerzener auf dem letzten Rang der Staffel 1.

Kreisliga Staffel 2
In der Staffel 2 sind gleich fünf (!) Mannschaften direkt im Kampf um die Meisterrunde beteiligt. Bisperode holte mit dem 2:1-Auswärtssieg in Grohnde drei ganz wichtige Punkte, rückte damit auf den fünften Rang vor und hat nur noch einen Zähler Rückstand zu den Grohndern, die den vierten Platz belegen. Lauenstein landete ebenfalls „Big Points“ in Emmerthal, setzte sich knapp mit 2:1 durch und ist ebenfalls nur noch einen Zähler von der Aufstiegrunde entfernt. Gleichzeitig riss der MTV die TSG in das Rennen, denn der Vorsprung der Grün-Weißen beträgt nur noch drei Punkte. Thal trennte sich im Pyrmonter Derby 3:3 von der Spielvereinigung und befindet sich damit in Lauerstellung.

1.Kreisklasse
Die SG Flegessen/Süntel eroberte am Wochenende durch den 3:1-Heimerfolg gegen BW Salzhemmendorf II den ersten Tabellenplatz, weil die Konkurrenz aus Halvestorf und Hilligsfeld in Fischbeck bzw. Königsförde (je 1:1) stolperte. Es bleibt weiterhin spannend, denn die SSG II ist mit Zählern punktgleich mit Flegessen und der TBH hat nur einen Zähler Rückstand. Dahinter sind mit Königsförde/Klein Berkel, Afferde II und Latferde gleich drei Mannschaft mit je 15 Punkten platziert. Im Abstiegskampf haben Tündern III, Holzhausen, Hachmühlen/Altenhagen und die SG Hameln 74 an Boden verloren. Alle vier mussten sich geschlagen geben während, die Mannschaft davor wichtige Punkte sammelten – der Abstand beträgt bereits mindestens fünf Punkte.

2. Kreisklasse Staffel 1
In der Staffel 1 deutet sich eine Zwei-Klassen-Gesellschaft an. Durch den Sieg im Gipfeltreffen hat der Tabellenführer Germania Beber-Rohrsen bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Rest der Liga. TuSpo Bad Münder rutschte hingegen aufgrund der 1:3-Auswärtsniederlage gegen dem TSV Brünninghausen auf den ersten Abstiegsplatz ab. Brünninghausen kletterte gleichzeitig auf Platz zwei, hat aber kurioserweise nur drei Punkte Vorsprung auf ebenjene Bad Münderaner. Die SG Flegessen II hat nach dem 3:0-Sieg gegen Marienau die Abstiegsplätze verlassen und schubste Marienau auf den siebten und vorletzten Tabellenplatz.

2. Kreisklasse Staffel 2
Der TSV Groß Berkel fuhr einen ungefährdeten 6:0-Sieg gegen SG Klein Berkel/Königsförde II ein und sicherte sich damit die Tabellenspitze. Diese ist allerdings alles andere als eindeutig, denn dort sind sie punktgleich mit der SG Hastenbeck/Emmerthal und dem TC Hameln, der 5:0 gegen Hemeringen II gewonnen hat. Besonders bitter verlief der Spieltag für den ehemaligen Tabellenführer Germania Hagen II. Die Germanen verloren mit 2:5 gegen die SGHE und rutschten damit innerhalb kurzer Zeit auf Rang vier ab. Reher II siegte am anderen Ende der Tabelle im Sechs-Punkte-Spiel gegen Preussen Hameln II mit 5:2 und verkürzte damit den Abstand zum rettenden Ufer auf nur ein „Pünktchen“.
147 / 3902

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox