15.05.2019 13:51

Bezirksliga, Staffel 3


Drei Derbys in vier Wochen: Aerzen führt die Serie gegen Lachem fort

Halvestorf muss zum designierten Meister / Afferde kann Bückeburg einen Schlag im Tabellenkeller verpassen 

Die Aerzener wollen gegen Lachem jubeln – oder zumindest einen Punkt holen.

MTSV Aerzen - SV Lachem (Sonntag, 15 Uhr). 

Das Derby zwischen dem MTSV Aerzen und dem SV Lachem hat kurz vor Ende der Bezirksliga-Saison 18/19 fast schon freundschaftlichen Charakter. „Die Partien gegen Lachem sind immer interessant“, weiß MTSV-Sprecher Karsten Hoppe. Auch wenn es für keine der beiden Mannschaften noch um die „Wurst“ geht, will Aerzen sich natürlich nicht geschlagen geben, versichert Hoppe: „Wir wollen Wiedergutmachung für die schlechte Leistung gegen Barsinghausen in der vergangenen Woche. Auch gegen die SSG Halvestorf haben wir vor zwei Wochen verloren und auf zwei Derby-Niederlagen in Serie können wir verzichten.“ Beide Teams haben in der Rückrunde ein ähnliches Charakteristikum aufzuweisen: die Inkonstanz. Hoppe: „Lachem hat in letzter Zeit auch nicht sonderlich gute Ergebnisse erzielt. Mal läuft es bei ihnen, manchmal nicht – genau wie bei uns.“ Die Favoritenrolle schiebt Hoppe den Lachemern zu: „Auf unserem großen Platz hat Lachem leichte Vorteile. Sie haben die besseren Techniker, das wird ihnen zugute kommen.“ Wirft man einen Blick auf die Tabelle, so reist der Dritte sicherlich als Favorit zum Zehnten. Die Favoritenrolle annehmen will Lachems Sprecher Jürgen Ahrens jedoch nicht. „Wir haben einige Ausfälle zu verkraften und werden versuchen, mit der bestmöglichen Mannschaft aufzulaufen.“ Letzte Woche spielte Lachem nur 2:2-Unentschieden gegen den VfL Bückeburg. „Wir haben unsere Chancen nach oben, durch die vielen Punktverluste und Niederlagen zu Beginn der Rückrunde, verpasst und Aerzen hat zwischendurch auch mal einen guten Lauf gehabt.“ Den dritten Platz dürfte Lachem gesichert haben, auch die Aerzener haben ihr Primärziel, den Klassenerhalt, schon in der Tasche. Aufgrund der Ausgangslage ist sich Ahrens sicher: „Das wird ein schönes Derby, wir freuen uns drauf.“ Was die Ambitionen angeht, sind Ahrens und Hoppe sich einig: „Mit einem Punkt wären wir zufrieden.“

TSV Barsinghausen - SSG Halvestorf (Sonntag, 15 Uhr).

Die Konstanz fehlt auch der SSG Halvestorf, denn nach dem 4:2-Auswärtssieg gegen den MTSV Aerzen vor zwei Wochen, verlor die SSG das darauffolgende Heimspiel gegen den TSV Algesdorf mit 1:4. Ohne Druck fährt die SSG nun zum Spitzenreiter TSV Barsinghausen. „Wir wollen sie ärgern. Wichtig gegen Barsinghausen ist vor allen Dingen, dass wir in der Abwehr sicher stehen“, weiß SSG-Sprecher Burkhard Büchler. Mit einem Sieg über die Fenske-Elf, könnte der TSV Barsinghausen den Meistertitel, und damit den Aufstieg in die Landesliga, perfekt machen. „Wir wollen Barsinghausen auf gar keinen Fall einfach so den Meistertitel schenken“, versichert Büchler. Einen zusätzlichen Ansporn gibt zudem die Situation, dass Eintracht Afferde nur noch zwei Punkte hinter der SSG steht. Büchler: „Dass Afferde uns noch überholt, wollen wir natürlich auch nicht.“ Den Halvestorfern wird Matthias Günzel gesperrt fehlen, ansonsten ist der Kader weitestgehend komplett. 

VfL Bückeburg II - SV Eintracht Afferde (Sonntag, 15 Uhr).

Afferde hat zwar nach oben und unten keinerlei Möglichkeiten und Sorgen mehr, ein Saisonziel hat die Elf vom Trainergespann Thomas Mau/Oliver Bock aber noch: „Unser Ziel für die letzten drei Saisonspiele ist, noch die SSG Halvestorf zu überholen“, stellt Bock klar. Für den VfL Bückeburg geht es im Gegensatz zu den Afferdern noch um den Klassenerhalt, denn die Hausherren stehen aktuell auf dem Relegationsplatz. „Wir wollen es Bückeburg so schwer wie möglich machen.“, versichert Bock. Aber auch ein Sieg der Afferder käme nicht überraschend, denn der SV hat bisher eine sehr starke Rückrunde hingelegt. „Die Rückrunde lief natürlich sehr, sehr gut. Unser Kader ist im Vergleich zur Hinrunde deutlich breiter geworden, viele Verletzte sind zurückgekehrt. Die Jungs machen es echt gut, auch wenn man in den letzten Spielen natürlich schon ein bisschen gemerkt hat, dass der Druck schon etwas raus ist“, lobt Bock die Rückrunde seines Teams. In der nächsten Wochen steht für den SV noch das Derby gegen den MTSV Aerzen an, am letzten Spieltag reist die Afferde-Elf zum Spitzenreiter nach Barsinghausen.
4 / 1170

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 3

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Herren, Staffel 4

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox