11.05.2023 07:50

Jugend


Wieder kein neuer Eintrag in der Siegerliste

Schiller-Gymnasium und  Theodor-Heuss-Realschule gewinnen Kreispokale im Schulfußball beim Turnier in Bad Pyrmont
Jugend trainiert für Olympia Schulturnier Mannschaftscollage
Am Schiller-Gymnasium (oben rechts) gab´s dieses Jahr kein Vorbeikommen. Die anderen Teams (von oben links nach unten rechts): Theodor Heuss (Mädchen), Humboldt-Gymnasium, IGS, Theodor Heuss (Jungen) und AEG. Fotos: privat.

Von Thorven Lucht

Nachdem die beiden älteren Wettkampfklassen (WKII = 2007/2008 und WKIII = 2009/2010) bei den Jungen bereits in der Vorwoche in Hameln ausgespielt worden waren und die Turniere mit einem ungefährdeten Doppelsieg für das traditionell immer favorisierte Schiller-Gymnasium geendet hatten, gab es bei der jüngsten Altersklasse (WKIV = 2011/2012), die am Mittwoch im Pyrmonter Stadion ausgespielt wurde, durchaus berechtigte Hoffnung, dass die Hamelner vielleicht nicht auch den dritten Kreistitel gewinnen würden. Immerhin ging das gastgebende Humboldt-Gymnasium als Rekordmeister (sieben Turniersiege) und als Titelverteidiger ins Rennen. Zudem waren auch von den anderen teilnehmenden Schulen (IGS Hameln, Theodor-Heuss-Realschule und Albert-Einstein-Gymnasium) starke Leistungen zu erwarten. Die ebenfalls gemeldete KGS Salzhemmendorf hatte leider kurzfristig abgesagt, so dass der Modus geändert und mit Hin- und Rückrunde gespielt wurde.

Durch attraktive, immer faire Spiele, eine tolle Kulisse mit Zuschauern aus den 5. und 6. Klassen des Humboldt-Gymnasiums sowie das Catering durch Schüler des 12. Jahrgangs wurde die Veranstaltung - trotz des eher durchwachsenen Wetters - wie immer zu einer rundum gelungenen Angelegenheit. Und auch der spannende, wechselhafte Turnierverlauf konnte da problemlos mithalten: Überraschend ging nach Hinrunde die IGS mit zehn Punkten als „Halbzeitmeister“ ins Ziel. Sie besiegte das Schiller-Gymnasium mit 1:0 und trotzte den Gastgebern ein 0:0 ab. Leider konnten die Hamelner dieses Niveau in der Rückrunde nicht ganz halten, als sie gleich mit zwei Niederlagen gegen die beiden Turnierfavoriten starteten.
Dem Humboldt-Gymnasium wurden ausgerechnet in den direkten Duellen gegen das Schiller-Gymnasium die eigenen Nerven zum Verhängnis. Zwei knappe Niederlagen (und somit sechs verlorene Punkte) konnte man auch durch die ansonsten besseren Ergebnisse gegen die anderen Teilnehmer nicht kompensieren. Am Ende ging daher das Schiller-Gymnasium als neuer Kreismeister mit 18 Punkten und 13:3 Toren über die Ziellinie, gefolgt von den Pyrmontern (16 Punkte, 10:3 Tore) und der IGS (ebenfalls 16 Punkte, 9:6 Tore und aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs auf dem dritten Rang). Ein wenig abgeschlagen waren die Theodor-Heuss-Realschule (6 Punkte, 7:14 Tore) sowie das AEG (3 Punkte, 3:16 Tore). Somit konnte sich bei der WKIV erneut keine weitere Schule in die Siegerliste eintragen - das Schiller-Gymnasium schließt mit nun ebenfalls sieben Titelgewinnen zum Humboldt-Gymnasium auf. Das AEG konnte eine Meisterschaft erringen und als bisher einziges Team die Dominanz der beiden Favoriten durchbrechen. Die IGS war dieses Mal wirklich nahe dran - und kann mit ihrer vielversprechenden Truppe im Dezember im Rahmen des „Sparkassen-Indoor-Cups“ in Bad Pyrmont (dann ebenfalls für die Jahrgänge 2011 und 2012) neu angreifen.

In den Turniertag am Mittwoch wurde zudem der Kreisentscheid bei den ältesten Mädchen (2007/2008) integriert, wo die Theodor-Heuss-Realschule sich in drei Begegnungen knapp gegen die KGS Salzhemmendorf durchsetzte (1:0, 1:1, 1:1). Schließlich wurden die jüngeren Teams des Humboldt-Gymnasiums kampflos Kreismeister in den Wettkampfklassen III und IV, weil dort keine andere Schule gemeldet hatte.

Alle sechs neuen Titelträger dürfen nun den Landkreis Hameln/Pyrmont bei den Bezirksfinalturnieren vertreten, die vom 06. bis 08. Juni auf den Anlagen des Nachwuchsleistungszentrums von Hannover 96 stattfinden. Auch die jeweiligen Vizemeister haben - je nach den Meldungen der anderen Kreise - noch eine gewisse Chance, dort eventuell auch dabei zu sein. Und wer weiß: Vielleicht ist dort für die eine oder andere Mannschaft noch nicht Schluss. Das Landesfinale in Barsinghausen oder sogar das Bundesfinale (an unterschiedlichen Austragungsorten) winken...

Die Gastgeber freuen sich über ein auch in der 15. Auflage rundum gelungenes Turnier und bedanken sich bei der Stadt Bad Pyrmont für die Nutzung des Stadions, bei Rüdiger Grupe und Malte Fitzner, die das Turnier von Verbandsseite her sehr zuverlässig und angenehm betreut haben, beim Schulsanitätsdienst für die medizinische Betreuung, bei den Zuschauern für eine wirklich tolle Atmosphäre, bei allen Schiedsrichtern für die souveräne Leitung der Spiele sowie bei den Schülern des 12. Jahrgangs für ihren Einsatz als Organisationshelfer, „Security“ und „Catering-Service“!
38 / 720

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox