07.07.2022 14:36

Meldung


Piontek: „Ein bisschen Prestige ist ja auch dabei“

„Wir haben die Qualität, in der Landesliga oben mitzuspielen, aber Aufstiegsfavorit? Da sollte man die Kirche im Dorf lassen“
                             
Tünderns Trainer Tim Piontek.
Obwohl sie abgestiegen sind, sind die Tünderaner weiterhin die klassenhöchste Herren-Mannschaft des Landkreises - und das wollen sie beim AWesA Turbo-Cup am Samstag auch zeigen. Aber: nicht um jeden Preis. Wir haben uns mit Trainer Tim Piontek unterhalten.

AWesA Turbo Cup BW Tuendern SSG Halvestorf FC Pyrmont Hagen Hemeringen

Tim Piontek über...


...die Vorbereitung
Tim Piontek: „Wir sind seit dem 28. Juni in der Vorbereitung. Bisher lief alles nach Plan, die Jungs ziehen gut mit. Aktuell liegen die Schwerpunkte im Fitnessbereich und mit dem Freundschaftsspiel gegen den TB Hilligsfeld durften wir bereits ein wenig Spielpraxis sammeln. Aber auch das Verinnerlichen unserer Spielphilosophie ist ein wichtiger Baustein der Vorbereitung. Bevor wir in den Turbo-Cup starten, analysieren wir noch das 1:1 gegen BW Salzhemmendorf von Dienstag. Am Samstag wollen wir dann weiter an unserer Marschroute feilen.“
...die vermeintliche Favoritenrolle in der Landesliga
„Wenn man absteigt, wird einem gerne unterstellt, dass man automatisch zu den Titelaspiranten in der niedrigeren Klasse gehört. Letztlich ist der Unterschied zwischen dem oberen Bereich der Landesliga und dem unteren Bereich der Oberliga aber gar nicht so groß. Unser Ziel ist es, eine gute Rolle unter den ersten Fünf der Landesliga zu spielen. Will man mehr erreichen, gehören Spielglück, wenige Verletzungen und weitere Faktoren dazu. Wir haben die Qualität, in der Landesliga oben mitzuspielen, aber Aufstiegsfavorit? Da sollte man die Kirche im Dorf lassen.“

...die personelle Kaderstruktur
„Es stimmt, dass wir einige Spieler haben, die bereits ein fortgeschrittenes Alter für Fußballer erreicht haben. Jannik Hilker wird beispielsweise kürzer treten und will, wenn er denn fit ist, überwiegend in der zweiten Mannschaft spielen. Für ihn haben wir mit Silas Bödecker einen jungen und sehr talentierten Spieler, der in seine Rolle wachsen kann. Silas macht das bisher sehr gut, braucht aber noch viel Spielpraxis. Ähnlich sieht es mit jungen Spielern wie Alexander Manka, Magnus Frese oder Alagie Peterson Jobe aus, die allesamt noch ihre beste Zeit vor sich haben. Ich denke, dass wir eine sehr gute Mischung zwischen jüngeren und älteren Spielern haben.“

...den AWesA Turbo-Cup
„Obwohl Bad Pyrmont Hagen nun unter neuer Flagge auftritt, wissen wir, was uns erwartet. Halvestorf ist ebenfalls nicht unbekannt. Die meisten Spieler von beiden Mannschaften kennt man bereits und wenn beide sich als Gemeinschaften finden, werden sie sehr gute Rollen in der Bezirksliga spielen. Wir möchten nach Möglichkeit das Turnier gewinnen, ein bisschen Prestige ist ja auch dabei. Dennoch: Priorität hat, dass wir uns an unsere Spielphilosophie halten. Das ist mir wichtiger als die Ergebnisse. Genau dafür ist die Vorbereitung da.“
40 / 705

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox