16.05.2009 00:00

Weidemann und Dorndorf werfen HSG-Männer zum Titel




    HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf – SV Aue Liebenau II 35:29 (16:16).
Dank einer fulminanten Vorstellung in den letzten acht Minuten durften Fans, Spieler und Verantwortliche der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf den Gewinn des WSL-Pokals bejubeln. Von Beginn an waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die „Gastgeber“ konnten sich in der ersten Halbzeit lediglich einmal mit zwei Toren absetzen. Ansonsten sahen die Zuschauer immer wieder wechselnde Führungen. Der Mannschaft von Trainer Ralph Schönemeier gelang es zunächst nicht, die entscheidenden Impulse zu setzen. So schienen die Gäste nach 51 Minuten beim Stand von 24:26 langsam auf die Siegerstraße zu gelangen. Dieser Rückstand setzte bei der HSG aber neue Impulse frei: Mit sieben Treffern in Folge drehten die Hessisch Oldendorfer das Spiel innerhalb von nur fünf Minuten zu ihren Gunsten. Alexander Dordorf und Jan Torben Weidemann avancierten in dieser Phase mit Zielstrebigkeit und schnellen Treffern zu den Matchwinnern ihres Teams. Die Gäste kamen mit der umgestellten 6:0-Deckung der HSG nicht zurecht und offenbarten konditionelle Schwächen. Der SV Aue Liebenau, der zuvor ein unbequemer Gegner war, beschränkte sich in der Schlussphase auf Diskussionen mit dem Schiedsrichtergespann und somit ging die HSG am Ende als verdienter Sieger vom Feld. „Man hat gemerkt, dass die Jungs wollten“, freute sich Fuhlens Coach Schönemeier über den Titelgewinn. Großen Anteil am Erfolg hatte neben Weidemann und Dorndorf Rückkehrer Jan Baumann, der nach eineinhalbjähriger Pause erstmals wieder spielte, zwei Tore erzielte und die Deckung zusammenhielt. Die Torhüter Nils Grote (1) und Marc Weber (2) parierten insgesamt drei Siebenmeter.
Der Pokalgewinn soll in Hessisch Oldendorf für Schwung in der kommenden Saison sorgen: Unter der Woche hatte Schönemeier bereits die Verpflichtung von fünf neuen Spielern bekannt gegeben (wir berichteten). Nach dem Spiel gab der HSG-Coach Neuverpflichtung Nummer sechs bekannt: Jan Krüger trägt in der kommenden Saison das Trikot der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf. Der 24-jähjrige Rückraumspieler und Abwehrspezialist wechselt vom Verbandsligisten MTV Obernkirchen an den Rosenbusch.
HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf: Jan Torben Weidemann (10), Alexander Dorndorf (9), Florian Herrmann (5), Florian Gahl (3), Jan Baumann (2), Hendrik Peters, Martin Schuster, Alexander Bersch, Ronny Heppner (je 1), Nils Grote, Marc Weber.


 


[strong]            >>> Weitere Bilder vom Spiel gibt´s hier
8 / 14

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox