08.11.2010 14:28

Endstation Achtelfinale: MTV verabschiedet sich aus dem  WSL-Pokal

Rohrsen II kassiert 22:30-Niederlage gegen Nienburg II / Aerzen scheidet kampflos aus

MTV Rohrsen II - HSG Nienburg II 22:30 (11:12).

Im WSL-Pokal Achtelfinale empfing die Reserve des MTV Rohrsen am Samstag die Oberliga-Reserve von der HSG Nienburg. Die Gäste spielen in der WSL-Liga Nord und befinden sich dort derzeit im oberen Mittelfeld. Am Ende mussten sich die Gastgeber deutlich mit 22:30 geschlagen geben und Nienburg zog somit ins Viertelfinale ein. Von Beginn sahen sich die Gastgeber aufgrund einiger Ausfälle in der Außenseiterrolle. Dennoch begann die Partie sehr ausgeglichen und die Führung wechselte ständig hin und her. Beide Mannschaften begannen gut in der Defensive und machten dem gegnerischen Angriff das Leben sehr schwer, sodass es nach 15 gespielten Minuten erst 6:6 stand. Auszeichnen konnten sich in der ersten Halbzeit vor allem beide Torleute, die mehrere Chancen vereitelten. Nach einer Auszeit gelang es der MTV-Reserve das Spiel nun zunehmend in die Hand zu nehmen und so setzten sich die Hausherren erstmals mit zwei Toren in Front. Aber trotz Überzahlsituation vergrößerten die Gastgeber den Vorsprung nicht. Nienburg steigerte sich im Verlauf der ersten Halbzeit und führte zur Pause sogar knapp mit 13:12. Auch der Start in die zweite Halbzeit war zunächst sehr ausgeglichen. Beide Teams wussten vor allem in der Abwehr zu überzeugen. So war das Spiel beim Stand von 16:17 nach 40 Minuten noch völlig offen. Doch danach fanden die Rohrsener kein Mittel mehr gegen das HSG-„Abwehrbollwerk“. Folgerichtig fingen sich die Gastgeber mehrere Tempogegenstöße. So setzte sich Nienburg über 21:17 vorentscheidend auf 24:18 ab. Der Wille beim MTV schien nun gebrochen und die Gäste konnten die sich nun auftuenden Lücken in der MTV-Abwehr nutzen und letztendlich einen 30:22-Sieg einfahren. „Wir haben es leider nicht geschafft, unser volles Leistungspotential abzurufen. Daher geht die Niederlage unterm Strich in Ordnung. Wichtig ist jetzt, dass wir uns auf Pyrmont vorbereiten und dort dann zeigen, was wir können“, so das Fazit von MTV-Sprecher Dennis Sterenberg.
MTV Rohrsen II: Ralf Waßmann (1-60), Frank Külper, Sven Großer, Dennis Sterenberg (1), Marcel Langer (5), Lars Volbrecht (7/4), Florian Becker, Florian Fischer (2), Nils Colussi, Niclas Sterner, Oliver Duus (4), Marco Zick (1), Ingo Reiner (2).

Die zweite Mannschaft der HF Aerzen konnte im Achtelfinale beim MTV Auhagen II aufgrund Personalmangels nicht angetreten.
1 / 14

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox