06.11.2022 18:11

Oberliga


„Hatten 60 Minuten Zeit, aber nur zehn davon wirklich genutzt“

VfL verliert nach zwei starken Heimauftritten in Fallersleben / Schlussoffensive bringt Hameln noch einmal in Schlagdistanz
Luca Willmer VfL Hameln Handball Oberliga
Luca Willmer & Co. schnupperten in den Schlussminuten wieder am Punktgewinn, gingen aber letztlich leer aus.

VfB Fallersleben – VfL Hameln 25:24 (12:9).

Nach zuletzt zwei starken Heimauftritten musste sich der VfL Hameln in der Fremde wieder geschlagen geben. „Leider konnten wir heute nicht die Form der letzten Wochen abrufen, dann wäre heute  mehr drin gewesen. Wir haben nicht den Druck aufgebaut, den wir aufbauen wollten und immer mal wieder freie Bälle verworfen. Die Abwehr hat auch nicht gestanden, wie wir uns das vorstellen“, bedauerte Hamelns Trainer Marc Siegesmund. Mit den Toren von Luca Willmer und Johannes Evert führten die Gäste zwar anfangs mit 2:0, in der Folge drehte der VfB das Ergebnis jedoch so seinen Gunsten und zog auf drei Tore davon (7:4/14.). In der Folge führte Fallersleben zwischenzeitlich mit 10:5 (19.) und ging mit einem 12:9 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel taten sich die Hamelner weiterhin schwer. Die Hausherren verwalteten ihre Führung über 18:14 (40.) und 21:17 (45.), ehe die Siegesmund-Sieben in der Schlussphase noch einmal heiß lief.
„In der Schlussphase sind wir noch einmal ins Laufen gekommen und haben so gespielt, wie wir es uns vor dem Spiel vorgenommen hatten“, so der Hamelner Übungsleiter. Johannes Evert (2), Niklas Colusso und Janne Siegesmund glichen mit einer 4:0-Serie einen 20:24-Rückstand zum 24:24 aus und schnupperten eine Minute vor Ende noch einmal am Punktgewinn. Im Gegenzug traf Tim Schroeter für Fallersleben neun Sekunden vor Schluss zum 25:24. Die „Rattenfänger“ schalteten im Anschluss schnell und kamen Augenblicke vor dem Abpfiff zum Abschluss, brachten diesen jedoch nicht mehr um Tor unter. „Das ist natürlich schade, aber nicht mehr zu ändern. Wir hatten 60 Minuten Zeit, um ein besseres Ergebnis zu erzielen, haben aber nur zehn davon wirklich genutzt“, bemängelte Siegesmund. Mit der vierten Saisonniederlage ist die bis dato ausgeglichene Bilanz ins Negative gefallen – drei Siege stehen demgegenüber.
VfL Hameln: Janne Siegesmund (7), Johannes Evert (7), Tim Jürgens (4/1), Niklas Colusso (3), Jannik Henke (1), Jasper Pille (1), Luca Willmer (1).
13 / 791

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de


Mannschaften



Tabelle Oberliga Herren

Handball Tabellen Button





weitere Artikel dieser Kategorie

Webdesign & CMS by cybox