28.03.2024 15:02

Sportler der Woche


Sportler der Woche: „Gemeinschaft im Team die beste, die ich jemals hatte“

„Das Toreschießen überlasse ich dann lieber unseren Stürmern (lacht)“
Lorenco Rebic Gewinner Sportler der Woche AWesA Artikel
Tünderns Lorenco Rebic ist neue Sportler der Woche.

Tünderns Landesliga-Kicker leisten aktuell viel dafür, auch in der kommenden Spielzeit in der sechshöchsten Liga an den Start zu gehen. Nur einmal mussten sich die Blau-Weißen in diesem Kalenderjahr in einem Pflichtspiel geschlagen geben - beim 0:3 beim TSV Pattensen. Gerade beim 1:0-Erfolg gegen den bis dato enorm formstarken FC Eldagsen - der unter anderem bei Spitzenreiter HSC Hannover mit 4:1 triumphierte - ließen sich die "Schwalben" überhaupt nichts zu Schulden kommen lassen. Aus einer defensiven Stabilität heraus gelangen Tünderns Kreativspielern besonders nach dem Seitenwechsel einige Kontersituationen. Dazu gehörte auch einer der jungen Sterne am Tünder´schen Nachthimmel: Lorenco Rebic. Kurz vor der Pause setzte er Alexander Manka mit feinem Doppelpass in Szene, der anschließend den goldenen Treffer des Nachmittags erzielte. Auch in den AWesA-Kommentaren regnete es Lobeshymnen für die junge Schwalbe. Nun gibt´s die nächste Ehrung für den Techniker, denn Ihr habt Rebic zum neuen Sportler der Woche gewählt.

Lorenco Rebic sagt:
„Erst einmal vornweg: vielen Dank an jeden, der für mich abgestimmt hat. Der Sieg gegen Eldagsen war einfach eine brutale Mannschaftsleistung. Zwar ging nach vorne in Sachen Chancen nicht ganz so viel, aber im Mittelfeld haben wir alle gearbeitet, was das Zeug hält. Das hat top funktioniert und die Abwehr steht ja ohnehin schon seit einigen Spielen stabil. Für mich persönlich hat vor allem Silas (Bödecker, Anm. d. Red.) auf der Sechs ein Bombenspiel gemacht. Aber auch mit meiner eigenen Leistung war ich sehr zufrieden gewesen. Mir ist es gelungen, immer wieder einzelne Aktionen nach vorne zu setzen, was als Zehner und Offensivspieler mein Ziel ist. Das Toreschießen überlasse ich dann lieber unseren Stürmern (lacht). Generell bin ich sehr glücklich mit dem Team. Wir haben eine Top-Mannschaft, einen Top-Trainer und die Gemeinschaft im Team ist die beste, die ich jemals hatte.“

Zur Wahl standen


Elisa Meier (SV Hastenbeck)
Der 6:0-Erfolg des SVH gegen den TSV Bemerode stand ganz im Zeichen der Toptorjägerin der Oberliga. Immerhin bescherte Elisa Meier den Hastenbeckerinnen nicht nur den wichtigen Dosenöffner, sondern legte anschließend auch noch drei weitere Treffer nach.

Dominik Fecho (SG Flegessen)
Flegessens Spielgestalter trat am Sonntagnachmittag gleich mehrfach in der Offensive in Erscheinung. So erzielte der ehemalige Bisperode-Kicker das 2:0 und 5:0 gegen Groß Berkel höchstselbst und bereitete das 4:0 per Heber an den Querbalken quasi vor. Die Folge: Flegessen steht wieder an der Spitze der 1. Kreisklasse.

Jörn Heinzelmann (SV Eintracht Afferde)
Heinzelmann war am Samstag das Gesicht der neuen Afferder Hoffnung auf den Bezirksliga-Klassenerhalt. Gegen den Tabellensechsten aus Almstedt (Endstand 3:1) brachte die Nummer neun der SVE seine Farben selbst per Doppelpack auf Kurs und setzte abschließend Kollege Florian Selchow in Szene.

Lorenco Rebic (BW Tündern)
Tünderns feiner Techniker bekam nach dem wichtigen 1:0-Erfolg gegen die formstarken Eldagser mächtig Lobeshymnen in den AWesA-Kommentaren zugesprochen. Kein Wunder. Defensiv ließen die „Schwalben“ nichts zu und in der Offensive setzte Rebic Manka mit feinem Doppelpass in Szene, der zum goldenen Treffer des Tages führte.
5 / 144

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox