02.12.2023 19:23

Oberliga Frauen


Im Hinspiel gab´s keine Schonung - jetzt schnupprt Rohrsen an Revanche

Letzten zwölf Minuten kosten MTV Punktgewinn / Duus: „Haben wieder das gezeigt, was uns über so viele Monate ausgezeichnet und zuletzt etwas gefehlt hat“
Oliver Duus MTV Rohrsen Handball Oberliga Klatschen
Oliver Duus war mit großen Teilen der Partie gegen die HSG Hunte-Aue Löwen sehr zufrieden.

MTV Rohrsen – HSG Hunte-Aue Löwen 19:25 (11:13).

Mit 36:17 hatte die HSG Hunte-Aue Löwen den Rohrserinnen nach dem Oberliga-Aufstieg zu Saisonbeginn alles andere als freundlich empfangen. Vor heimischer Kulisse hat das Team von Trainer Oliver Duus am heutigen Abend zum Rückspiel aber lange Zeit an der Revanche geschnuppert. „Wir haben unter der Woche viel mit der Mannschaft geredet. Und heute haben sich alle voll reingehauen und über 50 Minuten eine super kämpferische Leistung gezeigt. Wir haben wieder das gezeigt, was uns über so viele Monate ausgezeichnet und zuletzt etwas gefehlt hat. Jede hat für jede gebrannt und sich reingeworfen“, lobte der Coach nach der Partie. Gegen den nun Tabellenvierten der Liga erwischte der MTV von Beginn an einen vielversprechenden Abend, bis zur zwölften Minute lagen die heimischen Damen am Hohen Feld noch mit 6:5 in Führung. In der Folge legten die Gäste zwar eine Sechs-Tore-Serie aufs Parkett (11:6), doch zur Pause hin verkürzten die Gastgeberinnen wieder auf zwei Treffer (11:13) – im Hinspiel hatte die HSG zu diesem Zeitpunkt bereits mit neun Treffern vorn gelegen. „Wir sind viel geduldiger im Angriff geblieben und haben auch konzeptionell das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Außerdem haben wir fast über die gesamte Distanz eine Bombendeckung gestellt“, lobte Duus.
Man könnte meinen, dass die Halbzeitunterbrechung zur denkbar ungünstigen Zeit für die Rohrserinnen kam – mitnichten. Stattdessen legte der MTV direkt eine Vier-Tore-Serie auf den Hallenboden und führte auch in der 44. Minute noch mit drei Treffern (18:15). „Wir haben gesehen, dass auch ein so starker Gegner Fehler macht, wenn wir die Partie eng gestalten. Genau so müssen wir solche Spiele in Zukunft angehen“, so der MTV-Trainer. Zum großen Coup reichte die starke mannschaftliche Leistung der Rohrserinnen aber doch nicht. Ab der 48. Minute gelang den Gastgeberinnen kein einziger Treffer mehr, stattdessen nutzte die HSG ihre letzten Kraftreserven für einen am Ende doch überraschend deutlichen 25:19-Erfolg. Duus schilderte schließlich, was am Ende zum Punktgewinn gefehlt hat: „Uns haben am Ende einfach die Körner gefehlt. Wir machen dann zwei, drei technische Fehler zu viel, die der Gegner dann übers Tempospiel gut bestraft hat und damit zu einfachen Toren gekommen ist. In Summe ist das Ergebnis für die starke Leistung aber viel zu hoch ausgefallen. Unser Ziel muss es jetzt sein, gegen Nordheim nächste Woche genau so weiterzumachen.“ Vielleicht gelingt dem MTV nach jetzt vier Niederlagen in Folge dann auch wieder ein Sieg…
MTV Rohrsen: Cathrin Trant (5/1), Victoria Pook (4), Kathleen Ritsche, Lena Zimmermann (jeweils 3), Kathrin Harting, Birte Kierat, Felia Sempf, Sina Warnke (jeweils 1).
15 / 414

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de


Mannschaften



Tabelle Oberliga Herren

Handball Tabellen Button



Tabelle Oberliga Frauen

Handball Tabellen Button



weitere Artikel dieser Kategorie

Webdesign & CMS by cybox