11.09.2019 17:25

Oberliga Damen


Bei Aufsteiger Schaumburg: Rohrsen will Auswärts-Traumstart

Griese: „Unser Anspruch als etablierter Oberligist, die zwei Punkte mitzunehmen“ / Wie stark ist der Aufsteiger vor heimischem Publikum?

Celina Männich & Co. haben den ersten Auswärtssieg im Blick.

HSG Schaumburg-Nord – MTV Rohrsen (Sonntag, 17 Uhr).

Rohrsen feierte mit dem 31:27-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg einen perfekten Einstand in die Oberliga-Saison – und will nun beim Aufsteiger aus Schaumburg nachlegen. Die HSG wurde in der vergangenen Landesliga-Spielzeit mit 39:5 Punkten souverän Meister. „Sie hat die Liga dominiert und kommt, um zu bleiben“, weiß Rohrsens Trainer Carem Griese: „Schaumburg verfolgt eine offensive Spielphilosophie und legt das Spiel auf Tempo aus. Wir erwarten sie in einer 3-2-1-Deckung. Das kommt uns grundsätzlich entgegen“ Am ersten Spieltag verloren Kreisnachbarinnen auswärts bei der HSG Osnabrück deutlich mit 23:31. Wie stark Schaumburg vor heimischem Publikum ist, bleibt abzuwarten – Rohrsen stehen keine aktuellen Referenzwerte zur Verfügung. Auf der personellen Ebene ist bei der Griese-Sieben alles beim Alten. Der Kader vom Oberliga-Auftakt steht zur Verfügung. „Wir sind zufrieden mit dem ersten Spiel und wollen im zweiten Duell nachlegen. Es war wichtig, dass wir mit einem Heimsieg starten. Schaumburg will seinen ersten Heimauftritt ebenfalls erfolgreich gestalten. Dennoch ist es unser Anspruch als etablierter Oberligist, die zwei Punkte mitzunehmen“, verdeutlicht Griese.
3 / 331

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox