16.11.2023 12:27

Landesliga


„Dieses Spiel will sich niemand entgehen lassen“

Bierstedt erwartet „die wohl schwierigste Auswärtsaufgabe“ / Deister Süntel setzt auf Reaktion
Marco Nillesen Lukas Roepke TSG Emmerthal Handball Landesliga
Marco Nillesen (li.) und Lukas Röpke sind heiß auf die Auswärtshürde.

HSG Langenhagen – HSG Deister Süntel (Samstag, 15 Uhr).

Nach der kurzfristigen Verlegung des Heimspiels am vergangenen Wochenende reist die 1. Herren der HSG Deister Süntel am kommenden Sonnabend (Anwurf 15.00 Uhr) zum Aufsteiger HSG Langenhagen. In der Sporthalle der Robert-Koch-Realschule wollen Nico Sandin und Co. möglichst schnell zurück in die Erfolgsspur. HSG-Trainer Frederik Lösche: „Ich erwarte von meiner Mannschaft eine deutliche Reaktion auf die Heimniederlage gegen Anderten.“ Doch die Gastgeber aus Langenhagen konnten zwei ihrer bisherigen drei Heimspiele für sich entscheiden. „Wenn es uns gelingt, die Grundtugenden wie Einsatz und Körpersprache abzurufen, haben wir ein reelle Siegchance. Diese Dinge, die uns in den letzten Spielen etwas gefehlt haben, sind grundlegende Bausteine für einen Erfolg“, so der HSG-Coach weiter. Die HSG kann in Langenhagen voraussichtlich nicht mit dem vollständigen Kader antreten, denn hinter den Einsätzen von Andre Jürgensmeier, Christoph Tegtmeyer und Maximilian Glimm stehen aufgrund von Verletzung oder Krankheit noch große Fragezeichen.

HSG Nienburg II – TSG Emmerthal (Sonntag, 15 Uhr).

Auf Spitzenreiter Emmerthal kommt am Sonntag derweil eine echte Herausforderung zu. Auswärts trifft die Sieben von Trainer Christian Bierstedt auf die Nienburger Reserve. Zuhause hat die HSG bisher alle ihrer vier Einsätze gewonnen und sich damit auf den vierten Rang vorgeschoben. Auch Bierstedt kennt den kommenden Gegner ganz genau: „Herrenhausen und Friesen Hänigsen waren in ihrer Halle ohne Klebe und dafür mit guter Stimmung bereits schwierig zu bespielen, spielerisch gesehen ist Nienburg aber die wohl schwierigste Auswärtsaufgabe. Nienburg hat drei, vier Spieler im Kader, die immer mal wieder auch in der Oberliga-Vertretung dabei sind. Mit Lars Raschke haben sie einen wurfgewaltigen Linkshänder im Rückraum, Anton Borowski ist ein guter ‚Shooter‘ auf halblinks und Conrad Meierhans sorgt am Kreis für Furore. Deshalb müssen wir wieder geduldig als Team agieren und eine saubere Abwehr wie schon in der ganzen Saison stellen. Als Absteiger ist es unser Ziel, jedes unserer Spiele zu gewinnen und gleich wieder aufzusteigen. Bisher dürfen wir auf jeden Fall eine gute Saison zurückblicken.“ Wie beinahe überall geht die Krankheitswelle derzeit auch bei den Grün-Weißen rum. Trotzdem rechnet der Coach damit, dass am Wochenende alle einsatzfähig sein werden: „Dieses Spiel will sich niemand entgehen lassen.“
23 / 947

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox