09.11.2023 10:47

Landesliga


„Wochen der Wahrheit“ - Bierstedt erwartet mehr Konstanz

Emmerthal trifft in kommenden Wochen auf die direkte Konkurrenz im Rennen um Verbandsliga-Aufstieg
Malte Hartmann-Kretschmer TSG Emmerthal Handball Landesliga
Malte Hartmann-Kretschmer & Co. wollen das Duell gegen den MTV siegreich gestalten.

TSG Emmerthal – MTV Großenheidorn II (Sonntag, 17 Uhr).

Die TSG trifft am Sonntag auf die Drittliga-Reserve aus Großenheidorn. „Für uns beginnen jetzt die Wochen der Wahrheit“, verrät Emmerthals Trainer Christian Bierstedt. In den kommenden Wochen treffen die Grün-Weißen neben den Gästen vom Steinhuder Meer auf die HSG Nienburg II, Spitzenreiter HSG Schaumburgn-Nord II und den Lehrter SV II – allesamt Teams aus der oberen Tabellenregion und damit direkte Konkurrenten der Bierstedt-Sieben.
„Mit Großenheidorn treffen wir auf ein Team, das als Drittliga-Reserve sicherlich hoch in die Verbandsliga will. Der MTV macht gute Jugendarbeit, sodass wir mit einem jungen, hungrigen und gut ausgebildeten Gegner rechnen. Mit Jonas Pohl haben sie darüber hinaus einen Topspieler im Rückraum, der aktuell acht Tore pro Spiel wirft – auf ihn müssen wir ein Auge werfen“, erklärt Emmerthals Coach, der von seinem Team mehr Konstanz erwartet: „Gegen die Gegner aus der oberen Tabellenregion reicht nicht nur eine gute Halbzeit. Jetzt müssen wir auch mal über 60 Minuten konstant gut spielen, ansonsten wird es ganz schwierig, die kommenden Wochen siegreich zu gestalten. Wir rechnen mit einem offensiv deckenden Gegner, darauf bereiten wir uns im Training vor. Unser Ziel ist klar: Mit unseren Zuschauern im Rücken wollen wir einen Heimsieg feiern.“ Die personelle Lage ist dabei noch unklar. Bierstedt: „Wie viele andere haben auch wir mit der aktuellen Krankheitswelle zu kämpfen, können aber nach wie vor ordentlich trainieren und werden auch eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken.“

HSG Deister-Süntel - HSG Herrenhausen/Stöcken auf unbestimmten Zeitpunkt verschoben.
Das für kommenden Sonnabend (18 Uhr) geplante Heimspiel der HSG-Herren wird auf Wunsch der Gäste von der HSG Herrenhausen/Stöcken verlegt. „Unsere Gäste könnten am Sonnabend aus Krankheits- und Verletzungsgründen keine spielfähige Mannschaft stellen. Dem Gebot der sportlichen Fairness folgend hat die HSG Deister Süntel dem Verlegungswunsch zugestimmt. Ein neuer Spieltermin ist in Planung und wird so schnell wie möglich veröffentlicht", heißt es vonseiten Deister-Süntel.
24 / 946

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox