06.06.2024 14:28

Sportler der Woche


Sportler der Woche: „Dass ich danach dann noch so einen Sahnetag erwische...“

„Das ist nie eine Einzelleistung“
Serdal Aydin BW Tuendern Fussball Kreisklasse Sportler der WOche
Serdal Aydin ist Sportler der Woche.
Serdal Aydin beim Duell zwischen der SG Wallensen/Marienau II und BW Tündern III der alles überragende Mann. Erst schoss er seine Blau-Weißen mit einem 20 Meter-Schuss in Front und brachte dann per Freistoß die Entscheidung mit dem 3:1 – sogar der Gegner erkannte die Leistung des schussgewaltigen Mittelfeldspielers an und lobte Aydin hin höchsten Tönen. Und Ihr habt ihn zum Sportler der Woche gewählt.

Serdal Aydin sagt
„Am Tag vor dem Spiel war ich noch bei meinem Schiedsrichterkollegen Marvin Mühlenweg auf dem Polterabend bis in die Morgenstunden und habe dann noch am Vormittag das Frauenderby zwischen Hastenbeck II und Tündern II verfolgt. Dass ich danach dann noch so einen Sahnetag erwische und sogar noch vom Gegner gelobt werde, ist nicht häufig der Fall (lacht). Ohnehin war die SG Wallensen/Marienhagen ein super netter Gegner. Ich habe im Spiel einfach das gemacht, was ich machen konnte. Die Mannschaft ermöglicht es mir, die Standards zu schießen. Das ist nie eine Einzelleistung. Abschließend möchte auch allen danken, die für mich abgestimmt haben!“

Diese Sportler standen zur Wahl


Benjamin Schieb (VfL Hameln A-Jugend)
Dank eines 36:27-Erfolgs in der Relegation gegen die HSG Schaumburg-Nord haben die A-Junioren des VfL Hameln die Qualifikation für die Regionalliga in der Tasche. Schieb, der bereits im ersten Gruppenspiel zweitbester Werfer des VfL war, stach gegen die HSG mit 13 (!) Treffern besonders heraus.

Sascha Krannich (TSG Emmerthal Ü32)
Nicht nur zurrte SGHE-Stammkeeper Krannich, der in dieser Saison bereits in allen vier Herrenmannschaften der Emmerthaler & Hastenbecker auflief, am letzten Wochenende den Aufstieg fest (4:2 gegen Brünnighausen). Gleichzeitig ging er für die Ü32 gegen Flegessen als Feldspieler auf Torejagd – und traf dabei gleich dreifach.

Serdal Aydin (BW Tündern III)
Beim Auswärtsspiel bei der SG Wallensen/Marienhagen war der Zentrumsspieler der „Schwalbenkönig“. Beim 3:2-Erfolg bereitete Aydin einen Treffer vor und war selbst zweimal aus der Distanz (einmal per Freistoß) erfolgreich. „Das war schon stark von Serdal Aydin“, lobte selbst Gegner-Trainer Alexander Kelle.

Nils Bollwitte (SSG Halvestorf)
Mit dem 4:2 gegen Krähenwinkel wahrte die Halvestorfer SSG die kleine Chance auf den Klassenerhalt in der Landesliga. Gemeinsam mit Innenverteidiger-Partner Tim Arndt sorgte Bollwitte dabei für defensive Stabilität. „Die beiden haben hinten super abgeräumt“, lobte auch Sprecher Burkhard Büchler.
1 / 152

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox