06.11.2023 13:56

Sportler der...


Sportler des Monats: „Freue mich einfach, dass in unserer Mannschaft jeder für jeden kämpft“

Selbst Nettelredes Trainer Patrick Gruschka geriet ins Schwärmen, als er nach der 0:4-Niederlage im 2. KK-Topspiel gegen Löwensen über Issa Barakat sprach
Issa Barakat TuS SW Löwensen Sportler der Woche
Issa Barakat ist Euer Sportler des Monats Oktober.
Selbst Nettelredes Trainer Patrick Gruschka geriet ins Schwärmen, als er nach der 0:4-Niederlage im 2. KK-Topspiel gegen Löwensen über Issa Barakat sprach. Der Offensivspieler trieb die „Grönjer“ mit seiner Schnelligkeit und Dynamik regelrecht zur Verzweiflung und hatte großen Anteil am Erfolg der Schwarz-Weißen. Löwensen ist erst im vergangenen Sommer aus der 3. Kreisklasse aufgestiegen – und kämpft nun eine Liga höher direkt wieder um den Aufstieg. Ihr habt Barakat deshalb zum Sportler der Woche gewählt - und ihn jetzt auch zum Sportler des Monats Oktober gekürt.

Issa Barakat sagt:
„Ich möchte mich bei allen bedanken, die für mich abgestimmt haben. Beim 4:0 gegen Nettelrede II haben wir alles gegeben und hinten alles dicht gehalten. Alle haben in diesem Tag gut gespielt und sich entsprechend aufs Spiel vorbereitet – ohne Party oder andere Aktionen am Vorabend. Ich freue mich einfach, dass in unserer Mannschaft jeder für jeden kämpft. Für mich persönlich war es eine Topleistung, auch ich habe in diesem Spiel alles gegeben.“

Zur Wahl standen:


Robin Hanus (BW Tündern)
Tünderns bedrohliche Talfahrt ist besiegt. Beim erlösenden 5:1-Erfolg gegen Garbsen stach Schienenspieler Hanus aus einem ingesamt starken Tündern hervor, Trainer René Hau sprach gar von einer „überragenden Leistung“ seines Verteidigers. Neben der Arbeit gegen den Ball brachte sein Offensiv-Zusammenspiel mit Julian David den Gegner ein ums andere Mal in Bredouille.

Mohamad Kraja (BW Salzhemmendorf
Wirbelwind Kraja schwang sich am Freitagabend in Aerzen zum Spielentscheider auf. Nach dem Führungstreffer – auch durch Kraja – traf der Salzhemmendorfer im Reserve-Duell auch noch sehenswert per Pressschlag und perfektionierte seinen Dreierpack später in Durchgang zwei. Kein Wunder also, dass BW beim MTSV mit 4:1 triumphierte…

Janne Siegesmund (VfL Hameln)
Es war ein Gala-Abend zur „Prime-Time“ am Eintrachtweg – und das auch für Rückraum-Wucht Siegesmund. Mit seinen sieben Treffern ebnete der VfL-Toptorschütze den Weg zum 28:26-Erfolg gegen Lehrte. Auch im zweiten Abschnitt initiierte der Rechtshänder viele wichtige Aktionen.

Semih Kaptan (VfL Hameln II)
Im Hause VfL wächst derzeit Vielversprechendes heran. Beim 26:22-Erfolg im Derby mit Emmerthal II kam Trainer Dennis Werner aus dem Schwärmen über seinen neuen Kreisläufer nicht mehr heraus: „Der Junge ist eigentlich noch A-Jugendlicher und hat ein bockstarkes Spiel gemacht.“ Anschließend brachte er selbst seinen Schützling für die Wahl zum Sportler der Woche ins Gespräch.

Issa Barakat (TuS SW Löwensen)
Der TuS SW Löwensen hat sich nach dem Aufstieg von der 3. in die 2. Kreisklasse direkt wieder zu einem Aufstiegskandidaten gemausert. Dank einer überragenden Offensive gewinnen die Schwarz-Weißen derzeit ein Spiel nach dem anderen deutlich. Zuletzt gelang ein 4:0 im Topspiel gegen Nettelrede II - und Issa Barakat überragte mit seiner Dynamik im Angriff der Löwenser.
31 / 149

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox