04.09.2023 14:46

SportlerIn des Monats


Sportler des Monats: „Stolz, diese Mannschaft als Kapitän führen zu dürfen“

„Wenn einer vor der Saison gesagt hätte, dass wir nach dem Aufstieg aus sechs Spielen 16 Punkte holen, hätte das wohl kaum einer geglaubt“
Finn Langenstein Gewinner Sportler der Woche AWesA Artikel - Q1-2023
Finn Langenstein ist der neue Sportler des Monats.

Aufsteiger SV Germania Beber-Rohrsen wirbelt die 1. Kreisklasse auch weiterhin mit jugendlichen Team-Spirit und starkem Spielwitz durcheinander. Beim 3:3-Unentschieden gegen Nachbar Eimbeckhausen/Hamelspringe haben die Germanen am Wochenende die ersten Punkte der Saison liegenlassen, ansonsten reist der Sportverein momentan von einem Erfolg zum nächsten. Auch Kapitän Finn Langenstein mischt wieder ganz vorne mit. Mit seinem Viererpack gegen Salzhemmendorfs Reserve verdiente er sich Eure Sporen als Sportler der Woche. Einige Treffer später - Langenstein hat bisher schon sage und schreibe zwölf Mal (!) zugeschlagen - stand er nun auch bei der Wahl zum Sportler des Monats zur Debatte. Und wieder hat sich der Torgarant der Grün-Weißen die Krone geschnappt.

Finn Langenstein sagt:
„Danke an alle, die für mich gestimmt haben. Wie es bei uns momentan läuft, ist kaum in Worte zu fassen. Das 3:3-Unentschieden gegen Eimbeckhausen am Wochenende war natürlich ein bisschen ärgerlich. Wenn aber einer vor der Saison gesagt hätte, dass wir nach dem Aufstieg aus sechs Spielen 16 Punkte holen, hätte das wohl kaum einer geglaubt (lacht). Es ist wirklich beeindruckend, was da gerade für eine Mannschaft zusammenwächst. Wir haben einen guten Mix aus erfahrenen Kickern, die wissen, wo es langgeht, und jungen Nachrückern, die Verantwortung übernehmen wollen. Und ich bin stolz, diese Mannschaft als Kapitän führen zu dürfen.“

Zur Wahl standen


Karl-Philipp Becker (Sportfreunde Osterwald)
Er kam, sah und siegte. Gleich im ersten Einsatz nach seinem Comeback zeigte Osterwalds Routinier, dass er das Kicken nicht verlernt hat. Mit 1:4 lagen die Sportfreunde gegen Afferdes Reserve zwischenzeitlich zurück. Dank Beckers „Hattrick“ stand am Ende ein unglaubliches 5:5 auf der Anzeigetafel.

Niklas Meyer (BW Salzhemmendorf)
Am Tag der Bezirksliga-Überraschungen erwischte auch „Soltes“ Keeper einen Sahne-Tag. Trotz 0:2-Rückstand erkämpften sich die Ostkreisler einen 3:3-Unentschieden gegen Meisterschaftsaspirant Newroz. Rückhalt Meyer verdiente sich durch einige gute Paraden eine „Eins mit Sternchen“ vom eigenen Spartenleiter, Nico Granzow.

Finn Langenstein (SV Germania Beber-Rohrsen)
Der Aufsteiger regiert die Liga – und wieder einmal hat Finn Langenstein daran großen Anteil. Die Nordkreisler waren am vergangenen Wochenende gleich zweimal im (höchst erfolgreichen) Einsatz. Gegen „Solte“ II (7:2) jubelte Langenstein selbst gleich viermal, gegen Fischbeck (3:2) markierte er vom Punkt aus den entscheidenden Treffer.

Paula Muschik (BW Tündern)
Tünderns Frauen feierten den ersten Sieg in der Oberliga (1:0) – und das am Ehrentag von Trainer Konrad Voss. Bedanken durfte sich das Geburtstagskind vor allem bei seiner Torhüterin. Gegen den Vorjahres-Vierten entschärfte Muschik mehrere Situationen bravourös und hielt den Blau-Weißen damit die Null. „„Paula war heute unser überragender Rückhalt“, lobte auch Voss später.
30 / 136

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox