18.11.2022 09:45

SportlerIn der Woche


Sportlerin der Woche: „Mädels haben eine krasse Leistung gezeigt“

„Ohne eine funktionierende Mannschaft kann eine Spielerin nicht sieben Tore in einem Spiel schießen“
Leonie York WTW Wallensen
Sieben-Tore-Frau Leonie York ist Eure neue Sportlerin der Woche!

Das nächste Ticket im Monat November wurde vergeben. Lange Zeit habt Ihr Euch ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Kandidaten geliefert, die wir ins Rennen geschickt haben. Nun sind alle Stimmen ausgezählt und das Ergebnis steht fest: Leonie York vom WTW Wallensen sichert sich mit ihren sieben Treffern in der Frauen-Kreisliga die Auszeichnung zur dieswöchigen Sportlerin der Woche!

Leonie York sagt:
„Ich möchte mich auf jeden Fall bei allen bedanken, die für mich abgestimmt haben. In erster Linie gilt aber der Mannschaft ein großes Lob. Die Mädels haben eine krasse Leistung gezeigt. Ohne eine funktionierende Mannschaft kann eine Spielerin nicht sieben Tore in einem Spiel schießen. Ich hoffe, dass wir in der Tabelle noch nach oben klettern können und uns dieser Sieg aufgeweckt hat. Das Potenzial ist vorhanden!“

Zur Wahl standen:


Leonie York (WTW Wallensen)
Da kann man sich schon einmal verwundert die Augen reiben. Beim 10:6-Erfolg (!) der WTW-Damen beim Auswärtsspiel in Algesdorf erzielte die Topscorerin der Ostkreiser unglaubliche sieben Treffer. Dem Hattrick in der ersten Hälfte folgte ein lupenreiner Viererpack in Halbzeit zwei.

Sönke Wyrwoll (FC Preussen Hameln)
Preussens Aufwärtstrend in der Kreisliga hat ein Gesicht. Seit vier Partien steht der knallharte Verteidiger wieder in der Abwehrkette von 07 – und hat seitdem erst einen einzigen Treffer zugelassen. Auch deshalb haben die Hamelner mit dem 5:0-Ausrufezeichen gegen Hajen/Latferde aus den vergangenen vier Partien die volle Punktzahl eingefahren.

Arne Rosemann (SSG Halvestorf II)
Im Duell der Bezirksliga-Reserven mit Aerzen (5:1) lief der Halvestorfer Offensiv-Akteur heiß. Erst egalisierte er den frühen Rückstand der Alles-Elf und komplettierte im zweiten Abschnitt seinen Dreierpack. Das Sonderlob von Sprecher Burkhard Büchler dürfte daher selbsterklärend sein.

Mohamad Kraja (BW Salzhemmendorf II)
Mit zahlreichen Torbeteiligungen hat „Soltes“ Zehner die Kehrtwende des einstigen Tabellenschlusslichts eingeleitet. „Er war der entscheidende Mann in der letzten Zeit“, lobte auch sein Kapitän Yannick Bergen. Vergoldet wurde der Aufwind der letzten Wochen durch den 3:2-Erfolg gegen Fischbeck, der die Ostkreisler oberhalb der Abstiegszone überwintern lässt.
4 / 63

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox