03.11.2019 18:07

Oberliga Frauen


Griese kritisiert Schiedsrichter: „Hat die Mannschaft so nicht verdient!“

Hildesheim erzielt kurz vor Schluss Siegtreffer / „Es hat Riesenspaß gemacht“

    Rohrsens Trainer Carem Griese war kurz nach Spielende bedient.

    MTV Rohrsen – Eintracht Hildesheim 24:25 (13:11).

    Rohrsens Trainer Carem Griese war nach der Heim-Niederlage gegen Hildesheim bedient. 35 Sekunden vor Ende markierten die Domstädterinnen durch einen verwandelten Siebenmeter den Siegtreffer. „Mit den letzten beiden Entscheidungen haben die Schiedsrichter das Spiel entschieden. Vorne wird Paula Abel beim 24:24-Ausgleich klar umgerissen. Da hätte es eine Zeitstrafe geben müssen. Auf der anderen Seite wird eine Hildesheimerinnen bei zehn Metern gefoult. Da gibt es Siebenmeter. Es tut mir Leid: Wenn sich Schiedsrichter so ahnungslos einmischen, haben sie in der Oberliga nichts zu suchen“, war Griese bedient. Die Gastgeberinnen fanden gut in die Begegnung. Beim Stand von 4:2 sorgte Jessica Hünecke für die erste Zwei-Tore-Führung. Wenig später stand es bereits 7:3 (18.) für die Rohrserinnen. Doch Hildesheim ließ sich nicht abschütteln. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff stand es wieder Unentschieden (10:10). Beim Gang in die Kabine lagen die Gastgeberinnen wieder mit zwei Toren in Front. „Es hat einen Riesenspaß gemacht. Beide Teams sind sich auf Augenhöhe begegnet. Es war ein tolles Spiel mit ganz viel Kampf. Beide Abwehrreihen und Torhüterinnen waren gut“, analysierte Griese. In den zweiten 30 Minuten ging es hin und her. Hildesheim kam schnell wieder zum Gleichstand (16:16). Danach setzte sich zunächst kein Team bis zum 20:20 (48.) mit mehr als einem Tor ab. Die nächsten drei Treffer gingen dann allerdings auf das Konto der Gäste. Es stand 23:20. Dennoch zeigte die MTV-Sieben Moral. Celina Männich (2) und Abel stellten die Begegnung wieder auf Null. Dann folgte die turbulente Schlussminute. Am Ende war die Enttäuschung bei den Rohrserinnen groß. Die dritte Saison-Niederlage war besiegelt. Damit sind Biester & Co. erst einmal ins Tabellenmittfeld abgerutscht. „Das war eine bittere Niederlage. Die Mannschaft hat das so nicht verdient“, verabschiedete sich Griese in den Abend.
    MTV Rohrsen: Celina Männich (8.), Carina Neumann, Nele Biester, Paula Abel (je 3), Carina Wolf (2/2), Katharina Roberts, Jessica Hünecke (je 2), Victoria Pook (1).
    5 / 344

    Autor des Artikels

    Timo Schnorfeil
    Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
    Mobil 0175 / 2578855
    schnorfeil@awesa.de


    Tabelle Oberliga Herren

    Handball Tabellen Button




     

    Tabelle Oberliga Frauen

    Handball Tabellen Button





    Webdesign & CMS by cybox