22.09.2022 12:09

Meldung


Mit breitem Kader in die neue Spielzeit

Handballfreunde reisen zum Auftakt nach Himmelsthür / Schrader: „Sind alle froh, dass die Saison am Sonntag endlich startet“

Aerzens Spielerin Fiona Latzel ist auch in dieser Saison wieder mit von der Partie (Archivfoto).

TuS GW Himmelsthür – HF Aerzen (Sonntag, 14.45 Uhr).

Wenn am Sonntag, den 25.09.2022 um 14:45 Uhr das Spiel in der Sporthalle in Hildesheim angepfiffen wird, zeigt sich, wo die Handballdamenmannschaft aus Aerzen steht. Die Spielerinnen haben die Vorbereitungswochen gut absolviert. „Wir sind alle froh, dass die Saison am Sonntag mit dem Auswärtsspiel endlich startet. Wir haben in der Vorbereitung viel gearbeitet und sind auf die ersten Spiele gespannt. Mit Himmelsthür treffen wir am ersten Spieltag auf eine für uns unbekannte Mannschaft, zuvor war die Staffeleinteilung anders. Das erste Spiel ist für uns als Team immer ein besonderes Spiel", freut sich Sprecherin Carmen Schrader auf den Pflichtspiel-Auftakt ihrer Mannschaft.
Der Kader für die Partie ist breit aufgestellt, mit Tessa Ernst im Tor und Anna-Jana Vietmeyer als Chefin des Abwehrbollwerks sollte die Defensive stehen. Auf dem Feld werden unter anderem Franzi Hubel, Mariel Cantzler, Sabrina Macke und Fiona Latzel im Rückraum agieren. Die Außenpositionen bekleiden Gela Steinwedel, Rabea Rodewald-Tölle, Annika Schumacher und Ann-Kathrin Gerjets - wobei Letztere im Testspiel auch mit Rückraumqualitäten überzeugte. Die eigentliche Außenspielerin Nancy Macke wird vertretungstechnisch voraussichtlich am Kreis eingesetzt. Personell können die Aerzener Damen auch auf Maike Ziebuhr im Kader bauen. Zwar ist die Rückraumspielerin schon zum Ende der vergangenen Saison aus ihrer Pause in das Mannschaftstraining eingestiegen und nahm aktiv am letzten Punktspiel teil, doch so richtig den Spielbetrieb wird sie nun erst wieder aufnehmen. Zum Kader in dieser Spielzeit zählen außerdem Sophia Blome, Janine Miethe, Ylsabe Rawe, Karoline Garvens, Tabea Werner, Carmen Schrader, Seyma Cevik und Isabell Bursie. Auch Maena Gröne stieß nach fast fünfjähriger Pause zum Team wieder hinzu. Frederike Mewes zog sich aus dem Spielbetrieb erst einmal zurück, nimmt aber fleißig an den Trainingseinheiten teil und steht den Mädels mir Rat zur Seite.

Die Reise nach Himmelsthür nimmt Schrader nicht auf die leichte Schulter. Der Gastgeber hat vergangene Spielzeit die Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen, in den Jahren zuvor waren sie stets im oberen Tabellendrittel zu finden: „In Himmelsthür wird es sicher ein schwieriger Start." Schrader fordert daher ihre Mädels auf, in das erste Saisonspiel mit dem nötigen Selbstbewusstsein zu gehen und mit zwei Punkten auf der Habenseite die Heimfahrt anzutreten. Das Trainer-Duo Macke/ Mewes gab im Training den Mädels mit auf den Weg, dass sie frei von der Seele weg spielen und gar keinen Druck empfinden sollen. „Schönspielerei ist am Sonntag aber auch null gefragt. Ein guter Saisonstart ist wichtig", vervollständigt Schrader, die urlaubsbedingt die Daumen aus der Ferne drücken wird.

5 / 1012

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox