15.02.2024 12:24

Landesliga


Ohne Patte nach Langenhagen - TSG muss bereit sein „zu leiden“

Deister Süntel will gegen Sehnde nachlegen / Lösche: „Wird wichtig sein, die Grundtugenden auf die Platte zu bringen“
Noah Wissel TSG Emmerthal Landesliga Actionfoto
Noah Wissel peilt mit der TSG Emmerthal den nächsten Sieg an.

HSG Deister Süntel – TVE Sehnde II (Samstag, 18 Uhr).

Am kommenden Sonnabend steht für die erste Herren der HSG Deister Süntel das nächste Heimspiel auf dem Programm. Mit der zweiten Mannschaft des TVE Sehnde ist der Tabellenvorletzte der Landesliga Mitte in der Sporthalle am Schulzentrum Süd zu Gast. Das Hinspiel entschieden die HSG-Herren um Trainer Frederik Lösche klar mit zwanzig Toren Unterschied für sich. Nach dem Sieg im Topspiel in Lehrte (31:30) wollen Maximilian Glimm und Co. an die starke Leistung anknüpfen. „Der Sieg in Lehrte hat der Mannschaft unheimlich gut getan. In das Spiel gegen Sehnde gehen wir, auch aufgrund des klaren Hinspielerfolges und dem Tabellenplatz unserer Gäste, sicherlich als Favorit. Aber auch in dieser Partie wird es wieder wichtig sein, die Grundtugenden auf die Platte zu bringen“, blickt HSG-Coach Frederik Lösche auf die Partie voraus. Die Gäste aus Sehnde haben zwar erst drei Pluspunkte auf der Habenseite, aber einen davon konnte das Team von TVE-Trainer Niclas Stuber beim 24:24 Unentschieden in Lehrte bejubeln. Dies dürfte Warnung genug für Nico Sandin und Co. sein.

HSG Langenhagen – TSG Emmerthal (Samstag, 19 Uhr).

Die TSG Emmerthal geht mit großen Schritten auf die Verbandsliga-Rückkehr zu. Vergangene Woche haben die Grün-Weißen mit dem 48:25 gegen Andertens Dritte ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass man sich derzeit in blendender Verfassung befindet. Trotzdem stellt sich Trainer Christian Bierstedt vor dem anstehenden Auswärtsspiel in Langenhagen auf Herausforderungen ein: „Wir müssen Woche für Woche unserer Favoritenrolle gerecht werden. Jetzt erwartet uns ein brutal schwieriges Spiel. Die HSG hat – für mich etwas überraschend – am vergangenen Wochenende in Nienburg gewonnen, außerdem haben wir uns schon im Heimspiel schwergetan. Und vor allem: Langenhagen spielt zuhause ohne Klebe. Für uns wird es daher nicht aufs Schönspielen ankommen. Es kommt auf die Bereitschaft an, den Fight anzunehmen und zu leiden.“ Doch die Zeichen stehen gut. Bisher sind die Emmerthaler in Spielen ohne Patte in dieser Saison noch ungeschlagen. Auch Bierstedt unterstreicht nochmal die Ansprüche des Tabellenführers, der in der laufenden Spielzeit erst drei Minuspunkte hinnehmen musste: „Es ist kein Geheimnis, dass wir Erster werden wollen. Und ich würde behaupten, dass wir die Qualität dazu auch haben. Aber wir müssen von Spieltag zu Spieltag schauen.“ Personell ist die TSG für das kommende Wochenende gut gewappnet. Bis auf Jannik Steffens (Kreuzbandriss) und Niklas Frank (Bänderriss) sind alle Mann mit an Bord.
18 / 961

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox