10.09.2022 20:10

Verbandsliga


0:8-Serie besiegelt TSG-Niederlage - Für zehn Minuten „komplett abwesend“

„Der Kader wurde in der Sommerpause komplett umstrukturiert und jetzt braucht es einfach Zeit"

Daniel Maczka & Co. mussten sich zum Saisonstart geschlagen geben.

TSG Emmerthal – TG Münden 20:28 (11:12).

Die TSG verlor bei ihrem Heimauftakt in der Verbandsliga deutlich mit 20:28. „In der ersten Halbzeit hätten wir auch drei Tore vorne liegen können und waren eigentlich die bessere Mannschaft. Nur haben wir uns durch zu viele technische Fehler selbst das Leben schwer gemacht“, kommentierte TSG-Trainer Christian Bierstedt den 11:12-Rückstand zur Pause. Allerdings lief mit Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit gar nichts mehr bei der neu formierten Mannschaft aus Emmerthal zusammen: Beim Stand von 12:12 setzte Münden zu einer 8:0-Serie (!) an und stellte damit den bisherigen Spielverlauf in den Schatten. „Wir waren für zehn Minuten komplett abwesend. Danach haben wir uns zwar wieder gefangen, aber die Entscheidung war dadurch schon gefallen. Über die erste und zweite Welle haben wir viel zu viele Gegentore gekommen“, erklärte Bierstedt, der seiner Mannschaft jedoch keinen Vorwurf machte: „Der Kader wurde in der Sommerpause komplett umstrukturiert und jetzt braucht es einfach Zeit, um ins Laufen zu kommen. Durch Urlaube und Verletzungen fehlen uns außerdem rund zwei Wochen Vorbereitungszeit.“ Hervor taten sich aufseiten der Gastgeber Topscorer Kai Gellermann und Keeper André Hübner.
TSG Emmerthal: Kai Gellermann (7), Daniel Maczka (6), Sidali Zakaria (5/1), Maximilian Lang (1), Yannik Gerber (1).
6 / 321

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox