22.02.2020 21:17

Verbandsliga


27:28-Niederlage in Altencelle – TSG mit Pfostenpech

Emmerthal holt Fünf-Tore-Rückkstand auf / Schwörer: „Schade und unglücklich“

Daniel Maczka war Emmerthals erfolgreichster Torschütze.

SV Altencelle – TSG Emmerthal 28:27 (16:11).

Bittere Auswärtsniederlage für die TSG Emmerthal. Dabei sah es lange nach einer klaren Sache für die Heimmannschaft aus. Über 4:2 und 13:9 setzte sich Altencelle zur Pause auf 16:11 ab. „Wir haben zu viele technische Fehler gemacht und Altencelle zu einfachen Tore eingeladen. Das haben sie konsequent bestraft“, meinte TSG Trainer Roland Schwörer. Auch im zweiten Durchgang kam die TSG-Sieben zunächst nicht heran. Durch einen 7:2-Lauf machten Maczka & Co. aus dem Rückstand eine 27:26-Führung. „Danach hat Altencelle in Unterzahl den Torwart rausgenommen. Wir haben den Ball abgefangen und auf das leere Tor geworfen – leider ging der Ball nur an den Pfosten. Wenn der rein geht, nehmen wir mindestens einen Punkt mit. Aber so ist der Sport“, erläuterte Schwörer. Im letzten Angriff gelang es der TSG dann nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. „Es ist schade und unglücklich, dass wir hier nichts mitnehmen. Die Bewegung hat in der zweiten Halbzeit deutlich besser gepasst. Auch die Moral und der Kampfgeist waren positiv. Leider wurden wir nicht belohnt“, resümierte Schwörer.
TSG Emmerthal: Daniel Maczka (7), Jan Owczarksi (6) Jason Konitz (5), Ernestas Vaicys (4), Yannik Gerber (3), Noah Wissel (2).
6 / 254

Autor des Artikels

Moritz-Ole Gerkens
Moritz ist seit Frühling 2016 fest bei AWesA angestellt. Sein Job ist extrem vielseitig: Recherche, soziale Medien und redaktionelle Tätigkeiten sind nur drei Beispiele der Themenfelder.
Mobil 0176 / 22702205
gerkens@awesa.de


Tabelle Verbandsliga Herren

Handball Tabellen Button



Webdesign & CMS by cybox