17.04.2020 16:18

Schwimmen & Wasserball


Schwimmer & Wasserballer auf dem Trockenen

52. Hamelner Wasserballturnier muss abgesagt werden / Beitragszahlungen ausgesetzt

An Wasserball ist aufgrund der Corona-Pandemie nicht zu denken.
Dass die Einschränkungen aufgrund der Pandemie jedermann betrifft, ist nichts Neues. Auch sämtliche Sportvereine haben seit Mitte März ihre Tätigkeiten so gut wie einstellen müssen.

Buchstäblich auf dem Trockenen sitzen jedoch die Sportler des Hamelner Schwimmvereins, die auf das nasse Element angewiesen sind. Aufgrund der Schließung der Bäder ist ein Trainingsbetrieb nicht möglich. Auch bei einer eventuellen Lockerung der derzeitigen Verbote in absehbarer Zukunft steht eine Öffnung der Schwimmbäder noch in den Sternen.

Eine harte Konsequenz musste nun Wasserballwart Daniel Funk ziehen, indem er das Hamelner Traditionswasserballturnier absagen musste. Das deutschlandweit älteste Sportevent der Sparte wurde somit zum allerersten Mal ausgesetzt. „Einen neuen Termin für unser 52. Turnier können wir dieses Jahr leider nicht mehr anbieten, sodass wir zu Pfingsten 2021 neu starten müssen.“, so der Wasserballwart. In den vergangenen Jahren nahmen immerhin 24 Teams an dem zweitägigen Wettkampf teil.

Eine wegweisende Nachricht kommt aus dem Vorstand des HSV. „Da unsere Vereinsmitglieder derzeit keine Möglichkeiten haben, am Vereinsleben, Training und Wettkämpfen teilzunehmen, haben wir uns entschlossen die Vereinsbeitragszahlungen bis zum Ende  der Einschränkungen auszusetzen. So können wir vielleicht dem Einzelnen zumindest finanziell etwas unter die Arme greifen“, verkünden Dietmar Müller und Michael Bollmann.
1 / 269

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox