25.03.2019 10:21

Bezirksoberliga


Hamelns Basketballer meisterlich: VfL kehrt in die Oberliga zurück!

111:84-Sieg gegen Lindhorst / Lassel: „Die Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt"

    Der VfL Hameln feierte am vergangenen Freitag den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga.

    VfL Hameln – TuS Jahn Lindhorst 111:84 (63:39).

    1.Viertel: 33:15, 2.Viertel: 30:24, 3.Viertel: 23:23, 4.Viertel: 25:22.
    Der VfL Hameln besiegt in der Halle Einsiedlerbach den TuS Jahn Lindhorst klar mit 111:84 und kehrt nach einem Jahr Bezirksoberliga-Zugehörigkeit wieder in die Oberliga Niedersachsen-Bremen zurück. Über 200 Zuschauer haben ein gutes Basketballspiel gesehen, in dem der VfL Hameln eine starke Leistung präsentierte. Das Team von Spielertrainer Tobias Stender begann mit hohem Tempo und führte nach dem ersten Viertel gegen den Gast aus Lindhorst klar mit 33:15. Im Verlauf des Spieles setzte sich der VfL immer weiter ab und baute den Abstand mehrmals auf 30 Punkten aus. Nach diesem Rückstand bäumte sich das Team um Spielertrainer Christian Brenneke gegen die drohende hohe Niederlage auf und verkürzte das Resultat zwischendurch. In der 7. Minute des dritten Viertels kamen die Gäste auf 55:73  heran. Vor allem die zwei sehr erfahrenen Top-Scorer Marcel Glaß (40 Punkte/7 Dreier) und Christian Brenneke (37/6) waren nicht zu stoppen. Sie erzielten zu zweit 77 Punkte, nur sieben Zähler gingen nicht auf das Konto der beiden. Der VfL Hameln ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen vergrößerte den Abstand mit guter Teamarbeit und kleinen Serien wieder. Trainer Tobias Stender hat seinen Nachwuchsspielern viel Spielzeit eingeräumt. Diese haben sich gut ins Spiel eingefügt und viele gute Aktionen gezeigt. Auch Sven-Thiemo Klose hat die Gelegenheit nach seiner langen Verletzungspause erhalten, sich einige Minuten am Sieg des VfL Hameln zu beteiligen. Nach Abpfiff stand fest: VfL Hameln ist Meister und hat den direkten Wiederaufstieg geschafft. „Leider haben an diesem Abend zwei Stammspieler gefehlt, Dominic Rudge und Stefan Krause waren beruflich unterwegs und konnten bei diesem schönen Ereignis nicht anwesend sein", bedauerte Abteilungsleiter Heinrich Lassel. Trotzdem überwog am Ende die Freude: „Die Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt und ist völlig verdient Meister geworden. Das haben alle unsere Gegner anerkannt und uns für die Oberliga alles Gute gewünscht." Die VfL-Mannschaft muss noch einmal in Lindhorst spielen, dann ist die Saison abgeschlossen.
    VfL Hameln: Lars Feuersenger (31Punkte/1Dreier), Jan Feuersenger (16/4), Thomas Behn (11), Nick Handschuhmacher (10), Nils Schneider (10/1), Hendrik Wollenberg (10/1), Tobias Stender (7/1), Jonas Wagner (672), Lukas Brede (4), Ole Stender (4), Kristopher Sochor (2) und Sven-Thiemo Klose.
    1 / 97

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox